Mauthner Berglauf 2018 ... Das Familienduell

Im Mauthen fand gestern ein Berglauf über 8 Kilometer und 800 Höhenmeter statt, welcher von einem Kenianer namens Kirui Timothy Kimutai gewonnen wurde.

 

Doch wie die meisten in unserer Laufsportkollegen durch Medienberichte und Voranalysen in diversen Laufsportforen wissen,  gab es ein Rennen im Rennen! Und in diesem gab es einen durchaus überraschenden Ausgang.

 

Mike Kröpfl konnte sich für seine Niederlage am Dreiländereck revanchieren und blieb knapp 2 Minuten vor seiner Dagi Kröpfl. Das wochenlange, intensive Training an seinem Hausberg machte sich bezahlt und die Zaungäste bekamen ein Mike in Topform, mit eingefallenen Wangen und kachektisch wirkenden Körper zu Gesicht.

 

Der run2gether-Verein hat schon um die Vereinsfreigabe für Mike gebeten, was das Präsidium des Laufsport Hermagor natürlich abgelehnt hat. 

 

Auf jeden Fall gratulieren wir beiden zu Ihren tollen Leistungen!!

 

Ergebnisse und Fotos

0 Kommentare

Der Glockner ruft ... und die Hermagorer sind da!!

13 Kilometer und knapp 1500 Höhenmeter waren heute beim jährlichen Berglaufspektakel am Grossglockner zu bewältigen.

 

Und wenn der bekannteste Berglauf Österreichs ruft, sind die Athleten des SC Laufsport Hermagor nicht fern. Die Schnellsten unseres Teams waren unsere beiden Wernig Geschwister. Stefan kam mit tollen 1:25 als bester Mann und Martina mit ganz starken 1:51 als schnellste unserer super Damen ins Ziel.

 

Annemarie Begusch und auch Julian Schweighofer kratzten im Duathlon an den Top 10 der Gesamtwertung. Der "große" alte Herr Robert Stark absolvierte nach pulsgesteuerten 1:30 seinen 19ten Grossglocknerberglauf und ist auf einem guten Weg zurück.

 

Und auch alle anderen Teamkollegen kamen mit richtig starken Leistungen ins Ziel. Bitte überzeugt euch selbst in den Ergebnislisten!!!

 

Bravo an alle Athleten!!!

 

Stolze Funktionäre! Sportdirektor & Präse!

 

Ergebnisse

 

 

 

0 Kommentare

Seppenbauer-Trail

Vollendet wurde das intensive Rennwochenende durch den Seppenbauer Trail in St. Salvator.

 

Bei seinem 2ten Heimrennen war Stefan "Stocki" Stockreiter am Start und den tollen 8ten Gesamtrang. Er wurde 4ter in seiner stark besetzten Altersklasse.

 

Das schwere Rennen mit 1100 Höhenmeter auf 11 Kilometern gewannen Wiltrud Rieberer-Murer und der unverwüstliche Kozak!

 

Ergebnisse

0 Kommentare

Val Resia Verical+Lattebusche VKM

VAL RESIA VERTICAL:

Bei der achten Ausgabe des Val Resia Vertical war unser Verein selbstverständlich wieder vertreten.

Die wunderschöne Strecke führt von Stolvizza über 4km/1050hm über teils sehr steile Abschnitte zum Ricocvero Igor Crasso.

Schon bei der Durchsicht der Startliste war uns klar ,dass es hier wieder eine Vergleichsmöglichkeit mit der Weltklasse im Vertical-Bereich geben wird.

Die Slowenen sind gleich einmal mit der nahezu kompletten A-Garnitur angereist -die Vertical-Spezialisten Luka KOVACIC,Nejc KUHAR und der fünffache Sieger dieses Rennen, Simon ALIC wurden vom Lussari Berglaufsieger Timotej BECAN unterstützt, der slowakische Skitouren-Profi Jakub SIARNIK war deren Begleitschutz.

Im Rennen selbst zeigten dann aber auch die Local-Heros MOIA und GALASSI groß auf.

Luka KOVACIC konnte das Rennen mit neuem Streckenrekord von 39:32min gewinnen und sich  doch deutlich gegen MOIA (40:23min) und GALASSI (40:39min) durchsetzen.

Unser Freund Max DÖCKE wurde mit einer Zeit von 47.08min hervorragender Achter.

"Sportdirektor" Christian FERTALA wurde mit 50:56min sehr guter 13. und trauerte am Ende den auf den letzten 150hm verlorenen zwei Positionen etwas nach.

Martina WERNIG zeigte sich ,wie immer im Vertical, sehr stark und erreichte in 1:00:55 als Sechste Dame das Ziel.

Evi OBERWALLER erreichte in 1:11:43 das Ziel und konnte somit Ihre  gute Vorjahreszeit bestätigen und zeigte somit rechtzeitig vor den nächsten Verticals deutlich ansteigende Form .

 

Zusammengefasst wie immer ein sehr schönes Rennen ,welches von unserem Freund Mattia BELLINA und seinem Team hervorragend organisiert wurde.

Bravo,wir kommen gerne wieder - ci vediamo !

 

LINK Val Resia VERTICAL

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

LATTEBUSCHE VERTICAL KILOMETER

Stefan WERNIG wählte dieses Mal die bekannt schnelle Strecke vom LATTEBUSCHE Vertical Kilometer(2,7km/1000m) (Domegge di Cadore) um den persönliche Rekord am VKm zu verbessern .

Gleich vorab- das Ziel konnte im ebenfalls sehr stark besetzten Rennen mit 38:35min deutlich erreicht werden !

Sieger Skitourenprofi Michele BOSCACCI (32:59min ) vor Manuel da COL (33:11min) und Tiziano MOIA (36:02min - rund 15h nach Platz zwei in Resia !!).

 

 


Faaker See Lauf 2018

Heute fand, bei sehr guten und einmal nicht zu heißen Bedingungen, der traditionelle Faaker See Lauf statt.

 

Drei Läufer vom Sc Laufsport Hermagor waren beim Panoramalauf am Start. 10,5 Kilometer galt es rund um den Faaker See zu bewältigen. Der Kurs ist mit einigen Steigungen zusätzlich recht selektiv.

 

Schnellster der Drei wurde Julian Schweighofer als Gesamtneunter mit einer tollen Zeit unter 40 Minuten (39:52 Minuten). Armin Reichmann erreichte eine 56er Zeit und knapp dahinter kam Youngster Christian Wiltschnig ins Ziel

 

Gratuliere euch zur den tollen Leistungen!

 

 

Ergebnisse

0 Kommentare

Marmolada Super Vertical

Bericht von Stefan:

 

Relativ kurz entschlossen begab ich mich am Freitag nach der Arbeit auf die Reise in die Dolomiten. Unterwegs noch eine Wanderkarte gekauft um die Rennstrecke sowie die Umgebung zu erkunden. Nach kurzem Check In am Campingplatz Marmolada (2x übernachten im Nenngeld enthalten) testete ich den 1. Teil der Strecke der alles andere als Vertical ist.

Auf den ersten 3km überwindete man nur ca. 300HM.

Dies war aber am Renntag für mich sicher kein Nachteil und so konnte ich von Beginn an gut Tempo machen und das Rennen sogar bis zum Fedaia Pass anführen. Danach hatte ich die Taktik so lang wie möglich mit der Spitze mit zuhalten. Dies gelang mir bis zum Wechsel auf "Schneeketten" sehr gut. Hier lag ich auf Rang 4/5 und einem sicheren Abstand zu den Nächstplatzierten. Von da an hatte ich mit den "Ramponi" zu kämpfen die immer wieder von meinen Schuhen rutschten. So verlor ich immer wieder den Rhythmus und wertvolle Zeit. Somit konnte ich leider nicht genau abschätzen wie sehr mir die Höhenluft zu schaffen machte. Ziel war ja auf ca. 3230m Seehöhe. Auf alle Fälle kamen mir die 700HM am aufgeweichten Schnee ziemlich lange vor und ich erreichte als 8er das Ziel. Insgesamt waren 8,5km und 1700Hm zu überwinden.

Oben angekommen konnte ich noch das Panorama der Dolomiten genießen und danach mit der Gondel wieder ins Tal fahren.

Die Pasta Party/Siegerehrung fand auch am Campingplatz statt.

Am nächsten Tag ging ich noch vom Lago di Fedaia aus einen Klettersteig mit tollen Ausblick auf Biz Boe und die Marmolada.

 

Fazit: Ein Vertical Rennen das man einmal gemacht haben muss.

 

lg Volpe

 

 

0 Kommentare

Lussari Berglauf

Nur einem Tag nach der DreiländerATTeck fand der Lussari Berglauf statt.

 

Und auch hier waren wieder 3 aus unserer Mannschaft am Start und lieferten überaus gute Leistungen ab.

 

Stefan Wernig wurde gleich hinter 3 Profis überragender Gesamtvierter!!! Christian Koren erreichte den dritten Platz in seiner Altersklasse und Mario Köstenbaumer lieferte beim 2ten Rennen am Wochenende wieder eine super Zeit ab.

 

Danach wurde beim Jure am Berg und beim Kirchenwirt im Tal mit den angereisten Fans noch etwas länger analysiert.

 

Volpe:

Der Lauf war heuer etwas kürzer und man muss auf die Endzeiten ca. 30 sec dazu geben.

 

Ergebnis: https://walter552.wixsite.com/ilmiosito/copia-di-berglauf-17

 

Bravo!!

0 Kommentare

Starke Leistungen unserer Sportler beim Heimrennen

Natürlich waren bei unserem Heimrennen DreiländerATTeck auch einige unserer Läufer am Start, welche durchwegs sehr starke Leistungen ablieferten.

 

Aufs Stockerl in ihrer Altersklasse kamen folgende Athleten:

 

Frauen allgemeine Klasse: 1. Martina Wernig

Männer M45: 1. Erich Walter

Frauen W35: 2. Dagmar Kröpfl

Herren M40: 2. Stefan Stockreiter

Frauen W40: 3. Kerstin Langwieser

Herren M40:  3. Christian Fertala

 

Weitere Starter waren Erika Schrottenbach, Julian Schweighofer, Hannes Gangl, Mario Köstenbaumer und Michael Kröpfl die alle auch mit tollen Ergebnissen und Zeiten die schwere Strecke bewältigten.

 

Danach wurde bei der Siegerehrung und im Clubhaus noch gebührend angestoßen.

 

Danke an Euch alle nochmals für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung, damit wir wirklich eine gelungene Premiere unserer Veranstaltung abliefern konnten.

 

0 Kommentare

Toller Erfolg bei den Kärntner Berglaufmeisterschaft 2018

Kärntner Berglaufmeisterschaften 2018 -Katschberg:

 

Silvio WIELTSCHNIG kürte sich souverän zum Kärntner Berglaufmeister 2018 !

Bei den Damen gewann Zala ZDOUC Silber , hinter der neuen und angesichts der am Start vertretenen Konkurrenz (Zala Zdouc, Marlies Penker, Michaela Zwerger), doch überraschenden Meisterin Wiltrud RIEBERER- MURER . Gratulation !!

 

Gold für unsere Damen (ZDOUC, BEGUSCH, WERNIG) und Silber für unser Herrenteam (WIELTSCHNIG, STOCKREITER, FERTALA) .

 

Zusatzbericht von Annemarie:

Ein wunderschöner Lauf von Rennweg nach St. Georgen, Adenberg über die Katschberghöhe  entlang der Rodelbahn  (guat  für die Wadl  hihi) zur Gamskogelhütte  und dannnn  war es diesmal noch nicht vorbei (was so einige dachten 😊)  - der Weg führte noch rauf auf den Tschaneck,  was den Lauf noch interessanter und abwechslungsreicher macht. Ein kurzer wunderschöner Trail und dann nochmals  einige Höhenmeter bis ins Ziel  😅💪  - huiiii da brannten die Oberschenkel! 11,5 km und 968 hm  - 114 Teinehmer/innen. Davon sieben Teilnehmer von unserem Verein 👍Das Wetter spielte wunderbar mit, die Veranstalter waren zuvorkommend, bemüht und  herzlich - wie immer am Katschi, die Läufer/innen  wurden mit Geschenken überhäuft (lecker Brot/Salami und ein Waggon mit einer riesen Weinflasche 🙈😂)  - wer ein  bisschen länger blieb - hat es gesehen 👍  

 

Silvio war Tagessieger mit einer Zeit von 0:58:14

 

Zala,  Martina  und Annemarie  holten sich die Goldmedaille in der Damen Mannschaftswertung.

Unser Stocki, Ferte  und Silvio holten sich die Silberne  in der Herren Mannschaftswertung 👍🏻

 

Auch in der jeweiligen AK standen Silvio, Zala, Evi, Hannes, Stefan und Annemarie am Stockerl👏🍻🎖💪🌞

 

 

Weiter Infos folgen !

 

23.6.2018 Dreiländereck-Berglauf  - Voranmeldungen bis 21.6.2018

 

INFOS und ANMELDELINK>>>

 


0 Kommentare

Vertical dal Louf

Bereits zum dritten Mal wurde vom Team Sky Friul das Vertical dal Louf organisiert.

Vom Start in Piani di Sotto ,direkt an der Sella Nevea Passstraße , führt die Strecke zunächst über die engen Gassen des Ortes direkt zu einem alten Militärsteig ,welcher nach rund 4km und 900hm die Pecol-Alm erreicht. Danach geht es ,im Vergleich zum bereits absolvierten Anstieg, vermeintlich flach zum Schlußanstieg mit Ziel beim Rifugio Brazza.

 

Nach dem sehr erfolgreichen Auftreten im vergangenen Jahr ( LINK->>) stellten wir auch heuer wieder eine sehr starke Abordnung .

Zum Rennverlauf:

Bereits kurz nach dem Start konnte sich Tiziano MOIA von seinen Konkurrenten absetzen und einen souveränen Sieg feieren (46:34min) .

Aber bereits dahinter folgten ihm Silvio WIELTSCHNIG (49.07min/2.) und Stefan WERNIG (49:37min/3.) , der vierte Platz ging an Giuseppe della MEA (50:20min) .

Christian FERTALA konnte sich gegenüber seinem ersten Antreten im Jahr 2016 (sein erster Berglauf überhaupt)  um über 6 Minuten verbessern und wurde sehr guter Sechster ( 54:12min) .

Weiterhin aufstrebender Form präsentierte sich auch Mario KÖSTENBAUMER (23./1:16:47) .

Unsere Dame im Feld, Evi OBERWALLNER , erwischte laut eigenen Ausagen nicht ihren besten Tag, erreichte aber trotz Problemen im letzten Renndrittel in 1:22 h das Ziel beim Rifugio Brazza .

 

Bemerkenswert ist , dass jeder Teilnehmer für €15.- Startgeld  ein hervorragendes Pasta-Gericht auf der Pecol-Alm erhielt , sowie Käse ,Polentamehl und Würstel im Startpaket hatte.

Die Veranstaltung hätte sich durchaus mehr Teilnehmer verdient,würde Erwin schreiben und das ist richtig !

 

Das Rennen fand ,wie bei Laufsport Hermagor üblich, einen geselligen Ausklang .

 

Ergebnisliste

 

23.6.2018 Dreiländereck Berglauf -- Informationen und Anmeldung ---->>>

 Sportdirektor


Dreiländereck-Berglauf-Streckenmarkierung

Die Strecke für den Berglauf wurde nun  großteils genauestens markiert und sollte nun auch für Sehschwache zu finden sein :-)

Für die Markierung wurde oranges Spray, rot-weiße Absperrbänder sowie Hinweistafeln mit Richtungspfeilen verwendet.

Vor dem Bewerb werden sämtlich Stichstraßen ,welche sich entlang der Strecke befinden noch zusätzlich abgesperrt .

Beim Trainieren bitte um Vorsicht bei der Bachquerung, einige Stellen sind witterungsbedingt derzeit sehr aufgeweicht.

WEGBESCHREIBUNG:

Der Start befindet sich im Parkplatzbereich der Bergbahn , westlich des Clubhauses.

Zuerst der Straße ,parallel zum Tellerlift folgend erreicht man nach ca.400m den Holzlagerplatz (linkerhand kommt die Skipiste vom Dreiländereck) ,hier nach Westen abbiegen, der Straße ca. 800m ,leicht abfallend Richtung Ortschaft Seltschach folgen.

Beim Fußballplatz stark ansteigenden Schotterweg nehmen (Richtungspfeil am Asphalt ).

Danach ist die Strecke eigentlich bereits ziemlich eindeutig markiert.

 

Viel Spaß beim Trainieren, wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme am 23.6.2018 sehr freuen !

 

Wünsche,Anregungen,Beschwerden, Lob nachstehend unter Kommentare !

 

 

 

3 Kommentare

Tscheppaschlucht-Trail

Der 6. KLC Tscheppaschlucht Traillauf lockte am Sonntag den 03.06.2018 insgesamt 120 laufbegeisterte WettkämpferInnen an den Start im Gaston Glock Park in FERLACH. Gleichzeitig wurden mit diesem 6. Lauf auch Cuppunkte für den Kärntner Altis Berglaufcup 2018 vergeben. Bei bestem Laufwetter mit blauen Himmel und Sonnenschein ging es 10 Km und rund 600 Hm durch die landschaftlich eindrucksvolle Tscheppaschlucht in das Bodental.

 

Von unserem Team waren Kerstin Langwieser und Anda Schaller am Start, welche respektable Ergebnisse erreichten und mit einer Zeit unter 1:20 das gesetzte Ziel erreichten. Gratulation!!

 

Ergebnisse

0 Kommentare

Krvavec-Vertical/Goni Poni/ Berglauf Diex

KRVAVEC VERTICAL

Am letzten Maiwochenende 2018waren unsere Athleten bei diversen Veranstaltungen aktiv.

Martina und Stefan WERNIG und Christian FERTALA zog es , begleitet von Max "il Tedesco" DÖCKE zum ersten Vertical Wettkampf der Saison nach Slowenien um am Krvavec die gegenwärtige Form zu testen.

Dabei sind ca. 1350hm auf nur 5km zu bewältigen,also genau richtig für unsere Vertical-Spezialisten.

Die Strecke führte dabei großteils über schöne,steile Waldsteige ,welche durch die Regenfälle der vergangenen Wochen teils sehr schmierig waren, die letzten 400hm werden dann auf der Skipiste gelaufen (Ziel am Zvoh) .

Zum Rennverlauf:

Die slowenische Vertical-Elite war fast zur Gänze am Start und zeigte sich bereits bestens in Form.

Luka KOVACIC konnte das Rennen mit neuem Streckenrekord (49.50min !!) souverän gewinnen .Simon ALIC wurde ZWEITER (50:54min) ,Luka MIHELIC Dritter (53:34min).

Bereits dahinter aber ein sehr starker Stefan WERNIG (55:35min) gefolgt von Max DÖCKE ( 57:07min) .

Christian FERTALA wurde trotz leichter Streckenabweichung im oberen Teil 14. ( 1:02:58 ) und zeigte sich mit der Zeit zufrieden.

Martina WERNIG lieferte in der Damenklasse ein sehr starkes Rennen ab und erreichte in 1.14.53 das Ziel am Zvoh und verfehlte den dritten Platz sehr knapp. Das Vertical war, ist und bleibt eben Martinas Spezialdisziplin !

LINK ERGEBNISLISTE

 

GONI PONY:

Nach der Siegerehrung begab sich die gesamte Runde nach Kranjska Gora um unseren Clubkollegen Julian SCHWEIGHOFER zu huldigen.

 

Julian startete beim Red Bull Goni Pony , dabei ist die Vrsic Bergstraße mit einem nostalgischen Klappfahrrad (20 Zollreifen,Single Speed und Rücktrittbremse,keine Klickpedale) zu bewältigen ,auch das Outfit sollte "Retro" sein.

Julian schaffte die Strecke in unglaublichen 53:28min als 16. der Herrenklasse !! Insgesamt waren 946 Teilnehmer klassiert ,geschätze 100 nicht im Ziel !

Kommentar Julian: So ein hartes Rennen bin ich noch nie gefahren. Konnte alles durchfahren ,Durchschnittspuls 191 ...

 

 

Red Bull Goni Pony

Ergebnis Goni Pony 2018

 

BERGLAUF DIEX

 

Beim Berglauf in Diex waren wir mit zwei Läufern vertreten. Auf 10,9 selektiven Kilometern waren 790 Höhenmeter zu bewältigen.

 

Dabei präsentierte sich Stefan STOCKREITER erneut stark und konnte das Rennen als Siebenter in 1.02:00 beenden ! In seiner AK wurde er damit 2ter!  Sieger wurde Daniel GRASCHITZ (56:20min) vor Erwin KOZAK ( 57:27min) und Gerald FISTER (57:30min).

 

In der Damenklasse waren wir mit Kerstin Langwieser vertreten, welche den elften Platz in der Damenklasse und den 4ten Platz in ihrer AK erlaufen konnte !

 

ERGEBNIS DIEX 2018

 

Gratulation allen Startern zu den tollen Ergebnissen!

 

Der Sportdirektor 

0 Kommentare

Emberger-Alm Berglauf

Da schon etwas zu alt für den alljährlichen Pfingstausflug nach Lignano , nutzten einige unserer Mitglieder den Pfingstmontag ,um in den Kärntner Berglaufcup 2018 einzusteigen.

Am Programm stand der Emberger Alm Lauf, der mit seinen  6,1 km und 1100hm zu den sehr anspruchsvollen Läufen im Cup zählt und auch noch die Möglichkeit bietet,sollte man auf der Emberger Alm noch nicht genug haben, das Rennen um 1,9km und 475hm zu verlängern.

Zum Rennverlauf:

Silvio WIELTSCHNIG konnte sich, verfolgt vom "Ghost"* auf seiner Garmin-Uhr, souverän den Sieg auf der Emberger Alm (44:00min) sichern und auch am Nassfeldriegel als Erster die Ziellinie überschreiten.

Selbiges versuchte auch Zala ZDOUC die in ständiger Nähe von einem anderen "Ghost", in Form von Marlies PENKER (55:34min),ein sehr starkes Rennen ablieferte und sich am Ende nur knapp (56:36min)  geschlagen geben musste .

Beide Damen liefen bis zum Nassfeldriegel ,wobei Marlies ihren Vorsprung halten konnte.

 

Ja, so ist das eben mit den (heiligen) Geistern am Pfingstwochenende...

 

Auch unsere weiteren Teilnehmer zeigten sich bereits gut in Form - Christian FERTALA wurde zufriedener 13. (50:49min) , knapp vor Stefan STOCKREITER (16./ 51:56min).

Sehr stark auch Paul KRIEBER (56:12min /25.) ,der kränkelnde Präsident Reini KRÖPFL erreichte in 1:07:50 das Ziel.

Hannes GANGL und Evi OBERWALLNER überquerten  nach ständigem Duell die Zielline in 1:13:04 gemeinsam.

 

>>>RESULTAT-LINK PENTEK <<<

 

DREILÄNDERECK- BERGLAUF am 23.6.2018 ---->>>>

 

* Beim Ghost handelt es sich um eine technische Spielerei , die es dem Nutzer ermöglicht ,mittels GPS Daten einen unmittelbaren Vergleich zu bisher erbrachen Leistungen auf selber Strecke zu geben.

 

Sportdirektor e.h.


JOLsportRun am Hochrindl - Annemarie 2mal erfolgfreich

Gleich doppelt war Annemarie dieses Wochenende im Zuge des neuen JOL Sport RUN Kärnten erfolgreich.

 

Am Freitag erreichte Sie bei der Hüttenrunde über 12 Kilometer und 400 Höhenmeter den 3ten Platz in Ihrer Alterklasse und wurde Gesamt-5te!

 

Auch am Sonntag klappte es beim Hochrindltrail richtig gut. Bei diesem Rennen waren gleich 19 Kilometer  mit 700 Höhenmetern zu absolvieren. Und Annemarie konnte wieder ein Spitzenergebnis erreichen: 3te in der Altersklasse und 4te in der Gesamtwertung (mit Problem bei der Zeitnehmung ... eigentlich 3te). 

 

Absolute Topleistungen zu denen wir alle herzlich gratulieren!!

 

Ergebnisse

 

Homepage der Veranstaltung

0 Kommentare

Reisberglauf und Sonnenlauf in St. Veit

Die Rennsaison nimmt langsam Fahrt auf und so fanden am Wochenende 2 Laufveranstaltungen statt.

 

Beim traditionellem Reisberglauf im Lavantal waren Anda und Kerstin am Start. Kerstin wurde über die 9 Kilometer und knapp 600 Höhenmeter in ihrer Alterklasse 3te! Bravo Kerstin!

Und Anda - noch mit etwas Trainingsrückstand behaftet - ließ Kerstin knapp den Vortritt und kam mit einer respektablen Zeit ins Ziel. Der Sieg ging wieder einmal an die überragende Marlies Penker. Bei den siegte Kurt Cottogni.

 

Beim zweiten Laufereignis, dem Sonnenlauf in St. Veit, ging Annemarie Begusch an den Start. Sie wurde auf der Kurzdistanz über 6,5 Kilometern in 29:10 min 3te in ihrer Altersklasse!! Auch hier herzlichen Glückwunsch!

Download
Ergebnis Reisberglauf
Reisberglauf Ergebnisse gesamt 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 372.3 KB
Download
Ergebnis Sonnenlauf
Ergebnis Sonnenlauf St.Veit-Glan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.9 KB
0 Kommentare

Wasserweglauf 2018

Heute fand als 2ter Bewerb des Kärntner Berglaufcups der Wasserweglauf im Glantal statt. Beim Lauf durch den malerischen Wasserweg und dann, für einen Bergläufer ungewohnten Bergabkilometern auf Asphalt, waren auf 9 Kilometer knapp 500 Höhenmeter zu bewältigen.

 

Vom SC Laufsport Hermagor waren 3 Läufer am Start. Zala Zdouc wurde, trotz Transpalp-Radtrainings bedingter fehlender Laufkilometer, tolle zweitbeste Dame und gewann Ihre Klasse überlegen! Martina Wernig wurde mit einer Spitzenzeit 2te in ihrer Altersklasse. Als einziger Mann von unserem Team am Start war Neo-Mannschaftsmitglied Erich Walter. Er schaffte mit seiner fantastischen Zeit den 20sten Gesamtrang und wurde 3ter seiner Klasse.

 

Gesamtsieger des Rennens wurden unsere sympatischen Freunde und tollen Sportkollegen Marlies Penker und Gernot Hammer!

 

Bravo an euch alle!!

 

Ergebnisse

 

Fotos (sobald online)

0 Kommentare

Geolauf 2018

Am Freitag fand der heurige Geolauf der FH Kärnten statt. Entlang der Drau sind 7,2 km flache Kilometer zu bewältigen, welche viele Sportler als Saisonauftakt nutzen.

 

Von unserem Team waren 3 Starter dabei, welche alle tolle Leistungen abrufen konnten. Julian Schweighofer wurde direkt vor Stefan Stockreiter starker Gesamtelfter! Ganz stark auch Hannes Gangl, welcher mit einer tollen Zeit auf sich aufmerksam machte. Das intensive Training macht sich sichtlich bezahlt. Gratulation an euch 3!!

 

Ergebnisse im Detail 

0 Kommentare

Skibergsteigen-starkes Saisonfinale unserer Athleten

16.03.2018

 

Sehr starke und somit unbedingt erwähnenswerte Leistungen zeigten unsere Athleten bei den Rennen im Skibergsteigen.

 

Beim sehr prestigeträchtigen Sella Ronda Skimarathon waren drei Teams mit Laufsport Hermagor Athleten am Start.

 

Stefan "Volpe" WERNIG und sein Partner Max DÖCKE konnten sich dabei mit einer sensationellen Leistung mitten in der Elite klassieren .

 

Für die 42km und +2800hm im Anstieg benötigten sie nur 3:39:10 h und erreichten somit den 29.Gesamtrang unter 536 Finishern .

 

Martina WERNIG und ihre Partnerin Zala ZDOUC  erreichten bei ihrer ersten Sella Ronda mit einer zeit von 5:08:12 h den ausgezeichneten 414.Rang (overall) ,dicht gefolgt vom Duo Evi OBERWALLNER und Martina DONNER ,welche in 5.12:23 h das Ziel in Canazei erreichten.

 

http://www.sellaronda.it/deutsch/

 

 

 

17.03.2018

 

Beim LUSSARISSIMO Skialp zeigte Silvio WIELTSCHNIG einmal mehr ,dass er im Moment auch auf Skiern hervorragende Leistungen zeigen kann .

 

Die Strecke von der Schuss-Bar über den Pilgerweg zur Lussari-Bergstation absolvierte er in 48:32min und siegte souverän.

 

Christian FERTALA wurde mit persönlicher Lussari- Bestzeit von 54:42min Sechster, knapp vor Christian KOREN 58:01min/ 8.Platz.

 

http://www.lussarissimo.com/de/

 

 

 

25.03.2018

 

Beim DIMON Skialp-Race zeigten sich Stefan und Max erneut in Topform und "panierten" die gesamte starke italienische Konkurrenz .

 

Somit Doppelsieg , Siegerzeit für 23km/1840hm : 2.30:49 min !

 

http://www.rsb-valdincjaroi.net/skialp-dimon-2018-no-borders/

 

Sportdirektor e.H.

 


Eisbärlauf 21,1 - der hat seinen Namen verdient

Frühjahreshalbmarathon in Wien hat für uns schon Tradition. Normal findet dieser im Zuge vom Vienna City Marathon statt. Aber heuer wollten wir das schöne März-Wetter ausnutzen.

Minus 5 Grad am Start und etwas Schneefall auf den 3 Runden je 7 Kilometer im Wiener Prater machten das Rennen doch recht schwierig.

Top motiviert sind Kerstin Langwieser, Stefan Stockreiter und Reini Kröpfl perfekt betreut von unserem Anda Schaller am Start gestanden. Girly Runner of the day war Kerstin, welche das Rennen in super 1:54 schaffte. Reini Kröpfl lief das was er immer läuft. Stocki beendete das Rennen, nachdem er in den letzten Wochen recht verkühlt war, nach 14 Kilometern. Nach dem super organisierten Rennen belohnten wir uns mit der Wiener Wirtshausküche und feiern aktuell noch in der ÖBB-Businessclass.

0 Kommentare

Preber-Schweinsmugl-ein Erlebnisbericht

Nach einem Jahr Pause war es wieder an der Zeit am Preberlauf in Tamsweg  teilzunehmen.

Dabei sind 4,3km und 1227m mit Tourenskiern zu absolvieren.

Das Rennen ist sowohl eine sportliche Herausforderung aber auch eine Referenzveranstaltung für die DreiländerATTeck.

Perfekte Organisation in sehr netter ,freundschaftlicher Atmosphäre ,super Verpflegung ,schönes Teilnehmergeschenk (jedes Jahr ein T-Shirt mit Motiv eines Lungauer Künstlers ) und eine sehenswerte Sachpreisverlosung unter den 400-500 (!!)  Teilnehmern legen die Latte für andere Veranstaltungen sehr hoch ! Einen Großteil der Teilnehmer bildet übrigens die Genießerklasse (~80%) ,bemerkenswert aber auch,dass ca.30 Kinder daran teilnehmen.

 

Zum Rennen:

Nach gemeinsamer Anreise mit meinem Sportsfreund Max DÖCKE erfolgte pünktlich um 09:30h der Start zum 18.Preberlauf .

Die Favoriten,allen voran die Nationalteamathleten Hoffmann und Höfl, setzten sich mit Preberkönig Hans Wieland gleich vom Feld ab.

Max konnte sein gewähltesTempo bis ins Ziel halten und erreichte in 58:53min das Ziel, ist also in Topform für die Sella Ronda.

Wäre er ein Lungauer, man würde ihm den roten Teppich ausrollen. Trotz enormer Leistungsdichte und der großen Anzahl an Sportlern haben bisher nur ca. 10 Lungauer die 1h Marke geknackt.

 

Selbst habe ich sehr gut begonnen und bewegte mich an der Spitze eines relativ großen Verfolgerpulkes und konnte das Tempo anfangs sehr gut mithalten bzw. im Pulk bestimmen.

Wer den Preber jedoch kennt,weiß,dass er im oberen Bereich immer steiler wird , leider begann ich zu rutschen , musste das Tempo reduzieren und einige Spitzkehren einlegen. Dann kam zu meinem Übel auch noch Nebel auf , ich hatte mit Gleichgewichtsproblemen zu kämpfen - geh ich noch oder steh ich schon ?

So zogen Verfolger um Verfolger an mir vorbei, ich verlor ca. 15-20 Positionen, am Ende reichte es gerade (trotzdem) noch zu einer persönlichen Bestzeit 1:08:56 min. Bitter ,wenn man einen Großteil der Strecke mit Leuten die um 1:03 gefinisht haben unterwegs war.

Chrstian HOFFMANN war übrigens mit Rekordzeit von 47:11min als Erster am Berg. Da sieht man erst,was alles möglich ist-und es gibt weltweit noch Bessere....

 

Somit wieder einige Lehren gezogen,woran es im Traininng mangelt und einige Notizen für die DreiländerATTeck gemacht.

 

Preber,lieber Schweinsmugl, bis zum nächsten Jahr, vielleicht kann ich es ja irgendwann einmal Max gleichtun und dich in <1h bezwingen. Der Traum bzw. das Ziel bleibt !

 

LINK Preberlauf

 

Fertical

Tarvisio Winter Trail - ein tolles Rennen

Der Tarvisio Winter Trail bei den Laghi di Fusine ist ein Reise wert. Mit Start am oberen See führte die Strecke zuerst in einer Schleife nochmals am See vorbei, bevor es in über Wiesen und Wälder Richtung Rifugio Zacchi geht. Die gesamten 14 Kilometer und über 600 Höhenmeter mussten auf einer etwas aufgeweichten Schneeunterlage absolviert werden. Nach Erreichen des höchsten Punktes gab es einen Bergabtrail, welcher bei diesen Schneemengen, recht spaßig zu laufen war, aber am Tag danach doch etwas zu spüren ist.

 

Die Organisation des Rennens mit Startgeschenk (eine tolle Jacke), Verpflegung und Streckenmarkierung war wirklich toll.

Von unserem Team waren einige Läufer am Start. Zala Zdouc wurde bei den Damen tolle 4te und Silvio Wieltschnig als stärkster der Männer kam als 6ter ins Ziel. Mit ganz starken Zeiten kamen auch Gastläufer Jürgen Pinter und Erich Walter ins Ziel. Evi Oberwallner, Hannes Gangl und Reini Kröpfl komplettierten das Ergebnis mit guten Leistungen.

 

Unser Stefan "Volpe" Wernig (mit Startverbot vom Deitschen zur Sella Ronda Schonung) kümmerte sich als Teil der Organisationsteams um seine Team-Kollegen. Auch bei der After Race Party im Festzelt waren die Leistungen nicht zu missachten.

 

Eine wirklich tolle Veranstaltung, welche uns wahrscheinlich noch öfter sehen wird!

 

Ergebnisse

0 Kommentare

Erfolgreicher Kärnten ICEMAN Wintertriathlon

Gestern fanden in der Alpenarena in Villach die Österreichischen und gleichzeitig Kärntner Meisterschaften im Wintertriathlon statt. Obwohl den Startern unserer Mannschaft der Stärke Schwimmen beraubt wurden, war das Ergebnis überragend gut. Nach Laufen und Radeln im Tiefschnee musste abschließend ein Langlauf absolviert werden.

 

Silvio "Flipper" Wieltschnig konnte sich den Gesamtsieg holen und wurde damit Österreichischer und Kärntner Meister. Newcomerin Annemarie Begusch erreichte jeweils den 2ten Klassenrang bei den Meisterschaften. Julia Wieltschnig wurde 3te bei den ÖM und 3te bei den KM. Michi Erhrenreich erreichte den guten 3. Platz bei den Kärnter Meisterschaften.

Darüber hinaus erreichte unser Verein den 3. bzw. 2. Platz in der Mannschaftswertung.

 

Gleichzeitig fand ein Staffeltriathlon statt, bei dem sich drei Starter die einzelnen Disziplin aufteilten. Auch da waren die beiden Mannschaften ganz vorne dabei!

Stefan Stockreiter (Lauf), Hans-Jörg Wiedenig (MTB) und Zala Zdouc (Langlauf) konnten sich den Gesamtsieg und die Wertung der Mixed-Klasse sichern.

Reini Kröpfl (Lauf), Julian Schweighofer (MTB) und Evi Oberwallner (Langlauf) erreichten den 3. Gesamtrang und damit 2. Platz in der Mixed-Staffelwertung.

Die Veranstaltung war vom HSV-Team um Hannes Bürger wirklich top organisiert! Gratulation an alle Startern zu den Top-Leistungen!

 

Ergebnisse

Fotos

0 Kommentare

Skitourenwochenende - DreiländerATTeck + Kitzbühel Vertical up

Am Freitag fand die dritte Ausgabe der DreiländerATTeck statt. Unser Sportdirektor Fertical und sein Team organisierten die Veranstaltung wirklich perfekt. Als Lohn gab es mit knapp 140 Startern auch einen neuen Teilnehmerrekord!!

 

Über 3,3 Kilometer ging und 780 Höhenmeter es über die Skipiste zur Bergstation des Dreiländereck. Neben Renn- und Genießerklasse für Skitourengeher gab es heuer zum ersten Mal einen Snowrun. Der Neuschnee machte gerade die Snowrun-Premiere zu einem recht schwierigen unterfangen. Sehr erfreulich, dass fast unser halbe Verein am Start war! Podestplätze in der Gesamtwertung gab es für Zala und Silvio als 3te bzw. 2tem. Stefan schaffte es in seiner AK als starker 2ter aufs Podest. Auch auf den weiteren Spitzenplätzen waren einige unserer Athleten mit starken Zeiten zu finden! Bravo dem Veranstalter zu dieser tollen Veranstaltung!

 

Ergebnisse DreiländerATTeck

 

Und weil ja unser Stefan "Volpe" Wernig selten genug bekommt, startete er am nächsten Tag beim Vertical Up in Kitzbühel. Wieder gab es 3,3 Kilometer, diesmal mit 860 Höhenmeter über die berühmte Streifabfahrt, zu bewältigen.

 

Nach Lauf über Hausbergkante und Mausefalle schaffte Stefan mit knapp 37 Minuten der herausragenden 12ten Platz unter 330 Starten!!

 

Bravo Stefan!!

 

Ergebnis Kitzbühel Vertical Up


Am nächsten Samstag findet in der Villacher Alpenarena die Österreichische und Kärntner Meisterschaft im Wintertriathlon statt. Beim ICEMAN werden einige Einzelstarter und 2 Staffeln von uns am Start sein. Vielleicht schaut das ein oder andere Stockerle für unseren Verein heraus. Ein Spaß wird es garantiert!

 

Ausschreibung

1 Kommentare

Vereinstreffen mit Dressanprobe

Bei Traumwetter fand vor 2 Wochen am Dreiländereck ein Vereinstreffen mit Dressenanprobe und Designauswahl für die 2018er Kollektion statt.

 

Nach gemeinsamen Training am Berg gab es Pasta und Bier im Vereinshaus des Sc Arnoldstein (danke Fertical fürs Bereitstellen der Räumlichkeiten!!).

 

Dabei wurde ein paar wichtige Sachen zur Saison besprochen und eben auch die neuen Dressen besprochen. Mittels Abstimmung wurden dann die neuen Farben für die Renndressen (Singlets und T-Shirts) und Langarm-Oberteilen besprochen. Für die Langarm-Oberteile wurde festgelegt, die ungefütterte Version zu nehmen, da diese im Frühjahr und Sommer besser zu gebrauchen sind.

Hier könnt ihr euch die aktuellen Designs nochmals ansehen. Danke Annemarie für deine Hilfe beim Erstellen. Die Liste mit euren Bestellungen darf ich euch nochmals per Mail schicken. Bitte diese nochmals zu überprüfen und eventuelle Reklamationen an mich zu richten.

 

 

Herren Langarm: https://www.owayo.at/radsport-radtrikots_pro_langarm/facebookdesign.htm?ID=hosErNuC8N

 

Damen Langarm: https://www.owayo.at/radsport-radtrikots_pro_damen_langarm/facebookdesign.htm?ID=Fqju5Vd6Xk

 

Herren Singlet (analog sieht das T-Shirt aus): https://www.owayo.at/laufen-singlets/facebookdesign.htm?ID=8rmaYdn5eq

 

 

Damen Singlet (analog sieht das T-Shirt aus): https://www.owayo.at/laufen-singlets_damen/facebookdesign.htm?ID=AIE6kJyUK1

 

Für Fertical und Stocki wird es auch eine grüne Sonderedition geben. Andere können sich noch gerne anschließen!!

 

Ich hoffe, die Dressen gefallen euch! Liebe Grüße Reini

0 Kommentare

Ordinationseröffnung Dr.Kröpfl

 Heute eröffnete unser Vereinsarzt Dr. Michael "Mike" KRÖPFL seine Ordination als Allgemeinmediziner in Arnoldstein.

Der Ordination angeschlossen ist auch die Physiotherapiepraxis seiner Frau Mag. Dagmar KRÖPFL.

Dazu wurden die ehemaligen Räumlichkeiten des Schlecker-Marktes ,direkt neben der Apotheke, komplett und sehr gelungen adaptiert.

 

Die Ordinationszeiten von Mike sind Montag 08.00 - 12:00 und 15:00 - 18:00 Uhr, Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr ,Mittwoch 08.00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 08.00 - 12:00 Uhr und Freitag 08.00 - 11:00 Uhr.

Am Donnerstag Nachmittag gibt es außerdem die Möglichkeit ,die orthopädische Privatordination gegen vorherige telefonische Terminvereinbarung in Anspruch zu nehmen.

 

Der "Sportdirektor" überbrachte dem "BergLAUFdoktor" kurz vor der Eröffnung seine besten Glückwünsche, natürlich auch im Namen des SC Laufsport Hermagors .

 

Homepage Dr.Kröpfl -->>

 

 

 

Mario beim S1 Trail in Triest über 57 Kilometer

Unser Mario Köstenbaumer nahm am 06.01.2018 beim S1 Trail in der Nähe von Triest teil.

 

Er absolvierte die unglaubliche Distanz von 57 Kilometer, gespickt mit 2500 Höhenmeter, in 10 Stunden und 6 Minuten. Ab Kilometer 30 bekam er leider in den ungewohnten Bergabpassagen Krämpfe, aber kämpfte sich bis zum Ende durch.

 

Bravo Mario zu dieser tollen Leistung!!

 

Ergebnisse und Infos

0 Kommentare

Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr!

Liebe Freunde!

 

Wir möchten euch auf diesem Wege Euren Familien und Euch frohe Weihnachten und alles Liebe + Gute im neuen Jahr wünschen! So wie im 2017er werden wir hoffentlich viele nette gemeinsame Erlebnisse rund um unseren geliebten Sport haben, auf die wir uns schon alle freuen!

Habt eine schöne Weihnachtszeit mit wirklich viel Zeit für die wichtigen Dinge im Leben: Familie, Freunde und Erholung um gesund zu bleiben!

 

Alles Liebe und bis bald auf Straße, Berg und Piste!

 

DER Sportdirektor Ferte & Euer Präsident Reini

0 Kommentare

Snowrun Schladming

Snowrun Schladming ,das sollte nun wirklich das letzte Rennen des Jahres werden.

Dabei ist die Planai-Abfahrt von unten nach oben zu bezwingen, inkl. dem berühmten Weltcupslalomhang.

Eigentlich hatte ich kein Rennen mehr im Plan, da aber ansonsten Julians Gutschein abgelaufen wäre , habe ich mich bereit erklärt diesen zu übernehmen .

Nach gemeinsamer Anreise mit Martina WERNIG und Erich WALTER erwartet uns in Schladming ein zum sonnigen Kärnten komplett gegensätzliches  Wetter - Schneefall !

Also nicht besonders ideal für meine gewählte Variante, nämlich die Laufschuhe mit den NORTEC Krallen, Martina und Erich starten mit Skiern .

Der erste Hang (Slalom-Zielhang)  war eigentlich super kompakt zu gehen, ich sehe mich am ersten Abschnitt persönlich im Vorteil gegenüber den Skiern,Martina und Erich benutzen hioer ,ob der Steilheit, die Harscheisen.

Danach wird die Schneeauflage allerdings immer weicher und bei jedem Schritt verpufft ein wenig Energie , einige Tourenskiläufer überholen mich hier mit Leichtigkeit.

 

Schließlich erreiche ich mit 49:56min als 13. /134 das Ziel auf der Schafalm (Bestzeit 42.21min) und werde auch von der famosen Marlies PENKER (9.Platz Overall/ 47:36min) besiegt, das wurmt mich zwar, aber auf alle Fälle meine Gratulation zu dieser Leistung !

 

Martina wird in Tourenskiklasse 5. (1:08:38) bei den Damen , Marita KRÖHN belegt den zweiten Platz (56:46min ) und fordert, mit scheinbar ein wenig "Überwasser",  den Sportdirektor bereits direkt für die kommenden Skitourenrennen heraus.

Untätig darf man hier nicht bleiben,ansonsten ist man(n) unter Garantie der Zweite.

 

Erich macht ebenfalls ein sehr gutes Rennen und wird in 54.56min 36. bei den Herren . Niklas KRÖHN wird mit 44:12min hervorragender 5.

 

Snowrun Schladming

Ergebnislink Snowrun 2017 -->>

NORTEC Micro Crampons

 

Allen Newsblog-Lesern wünsche ich besinnliche Festtage und auch alles Gute für 2018 !

 

Christian Fertala

Sportdirektor e.h.

 

0 Kommentare

Saualmlauf 2017

Heute fand der traditionelle Saualmlauf statt. Der Lauf von Mösel auf die gemütliche Breitofnerhütte ist für viele Bergläufer der Saisonabschluss.

 

Insgesamt sind auf 10,5 Kilometer knapp 900 Höhenmeter zu bewältigen. Heute verlangten insbesondere die letzten 4 Kilometer mit teilweise tiefen bzw. eisigen Untergrund den Läufern alles ab.

Zusätzlich war auch die Schuhwahl umso entscheidender!

Unser Spitzenläufer Stefan Wernig war lange an der Spitze, konnte aber im letzten Kilometer am rutschigen Terrain nicht mehr mithalten. Letztlich kam er als ausgezeichneter Dritter ins Ziel.

Reini Kröpfl, Mario Köstenbaumer und Mike Kröpfl kamen mit jeweils guten Zeiten ins Ziel. Die Zeiten werden nachgereicht... Bravo an alle!

 

Bei den Damen gewann unsere Freundin Marlies Penker überlegen!  Astrid Kopp erreichte das Ziel auch sehr zufrieden! Gratulation an beide!

 

Das Rennen wurde vom LC Altis Krappfeld toll organisiert. Halbe Sau ... super Essen ... tolle Verlosung und gutes Bier! Stark!

 

0 Kommentare

Traditionelle Weihnachtsfeier am Dobratsch

Am Samstag fand die SC Laufsport Hermagor Weihnachtsfeier am Dobratsch im Gasthaus zur Rosstratte statt.

 

Aufgrund der winterlichen Verhältnisse entschieden sich viele dafür mit den Holzbrettln den Berg zu erklimmen. Eine kleine Gruppe nahm den Straßenlauf über die Alpenstraße (16,5 km, 1200 hm) in Angriff.

Anschließend wurde gefeiert und die vergangene Saison besprochen. Bei der schon als Fixpunkt stattfindenden Tombola für den guten Zweck wurde eine ansehnliche Geldsumme gesammelt, welche an eine bedürftige Person bzw. Familie gespendet wird. Wenn jemand hier einen konkreten Vorschlag hat, bitte diesen bekanntgeben.

 

Danke für die Teilnahme an der Feier! Einige für uns sehen sich am Samstag noch beim Saualmlauf!!!

0 Kommentare

Palmanova Halbmarathon

Zum Saisonabschluss suchen sich viele Läufer den Halbmarathon in Palmanova aus, um auf der sehr schnellen Strecke, ein gute Zeit zu erreichen. Von unserem Verein waren heute Kerstin Langwieser (vulgo Spatzal), Anda Schaller (vulgo Schatzal) und der Präse Reini Kröpfl am Start.

 

Anda hat vor dem Start gemeint, Kerstin hinter sich zu lassen, damit er 2 Stunden "a Ruah" hat. Hat funktioniert, aber nicht so ganz wie gemeint hat. Aber herzlichen Glückwunsch an beide für die tolle Leistung ohne viel Training. Kerstin konnte Anda mit 1:57:57 um eine halbe Minute hinter sich lassen.

Der Präse konnte nach mehreren Versuchen endlich die 1:35er Marke knacken und schaffte einen versöhnlichen Abschluss für seine Laufsaison!

Überragend war heute unser lieber Sportfreund Max "der Deitsche" Döcke, welcher mit 1:14:42 seine PB um fast 4 Minuten verbesserte!

 

Gemeinsam haben wir dies brav gefeiert! Palmanova ist immer eine Reise wert!!

 

 

Ergebnisse

 

1 Kommentare

Stiegenlauf Ljubljana

Stefan WERNIG belegt bei der Extrem-Version des Stiegenlaufes in Ljubljana den ausgezeichneten dritten Platz.

Dabei gilt es ,den "Kristall-Palast"(89 Meter/21Stockwerke/479 Stufen)   innerhalb von fünf Stunden 31x  (ergibt die Höhe des Triglavs ab dem Meeresspiegel) zu bewältigen.

Für den Abstieg darf der Lift verwendet werden.

Stefan benötigte für den Aufstieg 1.30:57 , der Sieger Mike Miklosa ,ein Stiegenlaufspezialist, war in 1:23:59 im Ziel.

 

Bei den Damen erringt Marlies PENKER ,ebenfalls im Extrembewerb, den Sieg (1.40:15).

 

Ein noch mit dem Rücken hadernder Sportdirektor (ist alles im Abklingen und lt. Doc zum Glück nur muskulär bedingt) hofft auf einen kurzen Erlebnisbericht vom Volpe !

Wäre selber gerne dabei gewesen !

VERANSTALTUNGSLINK: --->>

Sportdirektor e.H.

 

Volpe:

Für mich war es die erste Teilnahme bei einem Stiegenlauf und eher als lange Trainingseinheit gedacht. Da ich keine Erfahrung hatte wie ich so einen Lauf angehen sollte schmiedeten wir gemeinsam mit Marlies einen Plan. Wir versuchten so gut wie keine Pausen zu machen, ich lies Marlies immer eine kleinen Vorsprung, sodass wir uns so ca. im 15-18 Stock trafen und uns die letzten Stockwerke hoch pushten. Dies gelang uns sehr Gut. Marlies lief die 31 Mal wie ein Uhrwerk durch. Ich musste ab der 20 Runde feststellen das meine Oberschenkel nicht mehr so wollten :-) Trotzdem hielt ich bis zum Ende sehr gut durch und lief fast jede Treppe einzeln. Vielleicht auch nicht die beste Variante?! So schafften wir es gemeinsam bereits nach 3 Stunden die 2864 Höhenmeter und 14.849 Stufen zu überwinden. Runter ging es mit dem Lift. 

 

Auf alle Fälle eine Trainingseinheit die den Körper und die Psyche gleichermaßen forderte.

 

 

 

San Simeone Vertical

Heute fand in Bordano/ITA der Nachtrag des aufgrund der Witterungverhältnisse verschobenen Vertikal-Rennens auf den Monte San Simeone statt. Zum Glück verschoben, ansonsten hätte es eine Terminkollision mit den Kärntner Berglaufmeisterschaften gegeben.

Nur die Witterung spielte auch diesesmal nicht wirklich mit, rechtzeitig setzte eine Stunde vor dem Start der Regen ein , im Zielbereich gab es dichten Nebel und Windböen, so entschied sich der Veranstalter die Strecke zu verkürzen ,somit waren auf einer Strecke von 1,9km 620hm zu bewältigen.Das Rennen selbst wurde vom Team Sky Friaul in gewohnt perfekter Manier abgewickelt.

zum Rennverlauf.

Der Favorit ,Tiziano MOIA ,setzte sich bereits am Start ab und gewann das Rennen vor Marco MARCUZZI und Giuseppe VIDONI.

Ich selbst konnte mich am 4.Platz klassieren und war mit der eigenen Leistung sehr zufrieden und konnte mich in diesem Streckenabschnitt im Vergleich zum Vorjahr um drei Minuten verbessern.

Im Damenrennen führte wieder einmal kein Weg an Cecilia de Filippo vorbei, starke Zweite Marlies PENKER.

 

Die Vertical Saison ist nun (leider) vorbei , nun gilt die Aufmerksamkeit der Regeneration ,um frisch in die Skitourensaison zu starten.

 

@Stefan "Volpe" Wernig : Immer brav weitertrainieren, weil wennst zu langsam bist,geht es dir wie dem Kollegen in der Pizzeria in Bordano ->siehe Foto. :-)

 

Christian "Fertikal" Fertala


Gorski tek na Španov vrh

Bei der Premiere dieses Berglaufes im nahe gelegenen Jesenice (Assling) startete unser Geschwister Duo Martina und Stefan WERNIG.

Stefan überließ nichts dem Zufall und testete bereits eine Woche vorher die Strecke. Bereits nach der Besichtigung war klar, dass dieser Lauf wie maßgeschneidert für die Beiden werden wird.

Ca. 10 min vor dem Start gab es eine kurze Besprechung bei der uns ein freundlicher Slowene die wichtigsten Dinge auf Deutsch übersetzte. Gemeinsam gingen alle Läufer zum Start in der Nähe vom Krankenhaus. Pünktlich ertönte der Startschuss und die ca. 50 Läufer begaben sich auf die Strecke.

Stefan fand gut ins Rennen und konnte einen verdienten Tagessieg erlaufen. Martina erreichte im starken Damenfeld den ausgezeichneten 4.Platz

 

Strecke:

6,25km     +828HM     -81HM

Die Strecke kann man in 3 Teile (1.Teil .....Berglauf / 2.Teil....Traillauf / 3.Teil steiler Berglauf) aufteilen.

Von Beginn an ging es auf einen schmalen Wanderweg Richtung Karawanken. Nach einer kurzen Abwärtspassage kam der Mittelteil der auf Schotterwegen und Forstwegen zur Ortschaft Planina pod Golico führte. Von dort aus ging es auf einer steilen Asphalt-Betonrampe weiter. Der letzte Teil war extrem Steil und auf einer Skipiste. Das Ziel lag am Gipfel des Spanov vrh (1334m). Die Strecke war gut markiert und mit 3 Labestation mehr als ausreichend bestückt.

 

Nach dem Rennen gab es ein gutes Essen sowie ein kühles Lasko.

Alles in Allem ein schöner Tag bei unseren Nachbarn in Slowenien.

Somit beenden die WERNIG´S ihre Lauf-Wettkampfsaison und sind ab jetzt wieder mit den Tourenskiern unterwegs.

 

https://www.facebook.com/Slomaraton/?fref=ts

 

 

Foto Credit (Slo Maraton)

Volpe

 

0 Kommentare

Einladung zur Weihnachtsfeier 2017

Laufsport Hermagor Weihnachtsfeier am Samstag, 02.12.2017 auf der Rosstratte!

 

Wir möchten euch liebe Vereinsmitglieder wieder zur Weihnachtsfeier in das Gasthaus "Die Rosstratten" einladen. Wir starten auch heuer mit einem gemeinsamen Auslauf über die Alpenstraße zur Rosstratte, da auch der sportliche Aspekt nicht zu kurz kommen soll (16 Kilometer, 1200 Höhenmeter).

Natürlich kann jeder seinen Startpunkt selbst wählen, oder einfach mit dem Auto zum Gasthaus fahren. Treffpunkt ist um 09:15 bei der Alpenarena Villach. Von dort aus werden wir einen Gepäcktransport organisieren.

Ab ca 11:30 Uhr startet die Feier im Gasthaus. Dort werden wir das abgelaufene Sportjahr im gebührenden Rahmen ausklingen lassen.

 

Auch heuer soll es wieder eine Tombola für den guten Zweck geben. Zu diesem Zwecke bitte ich euch alle, uns beim Organisieren von tollen Preisen zu unterstützen. Bitte um Info an den Präse, wenn Ihr Preise für die Tombola habt.

 

Zur Feier sind natürlich auch die Familien und die Unterstützer und Helfer unseres Vereins herzlich willkommen! Bitte um Anmeldung mit Personenanzahl per SMS, Whatsapp oder E-Mail bis 20.11.2017!

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen und eine gelungene Feier!

 

Sportdirektor Ferte & Präse Reini

0 Kommentare

Annemarie läuft und gewinnt Rundumadum Wien

Annemarie Begusch und Werner Sturm nahmen gemeinsam den 61 Kilometer langen Rundumadum Wien Staffellauf in Angriff.

 

Und prompt gewannen die beiden das Rennen überlegen. Trotz ein paar Extra-Kilometern schafften die Beiden sogar den Streckenrekord zu verbessern!!

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser famosen Leistung!!

 

Ergebnisse

0 Kommentare

Beinhoat-das Vertical

Neues Wochenende, nächstes Vertikal-Rennen für Volpe und Fertikal ,diesesmal auch mit Martina in der Startliste,erneut bei Traumbedingungen.

Beinhoat, der Name ist eigentlich ja selbstredend, es gilt die Strecke von Dorfgastein auf das Fulseck (min.3,3km/1200hm) schnellstmöglich zu bezwingen.Das Besondere an dem Rennen ist,dass nur Start- und Ziellinie fixiert sind , die Streckenwahl obliegt dem Läufer.

Bereits kurz nach dem Start ist die erste Entscheidung zu treffen .

Biegt man nach links ,auf die etwas flachere und somit längere Strecke ab , oder nimmt man die "beinhoate" extrem steile Variante (~3,3km) direkt unter der Gondel, knapp vor der Mittelstation kommen die Strecken wieder zusammen um sich dann gleich wieder in mehrere Möglichkeiten zu teilen.

Ortskenntnisse sind sicherlich von Vorteil, mehr aber zählt die für den eigenen Laufstil passende Variante zu finden.

Zum Rennverlauf:

Start pünktlich um 11h, Stefan entscheidet sich selbstverständlich für die steile Variante , Christian im letzten Moment für die linke Variante, da hier einfach weniger los ist. Auch Martina nimmt die steilere Variante , im oberen Bereich nehmen alle die direkte,kürzeste Linie.

Stefan WERNIG erreicht in hervorragenden 47:13min als Zehnter das Ziel, Christian FERTALA belegt mit einer Zeit von 51.21min den 19.Platz. Tagessieger wird Alexander BRANDNER mit unglaublichen 42:29min.

Bei den Damen belegt Martina WERNIG mit einer Zei von 1.03:08 den ausgezeichneten 5.Platz, Marlies PENKER  wird mit der Spitzenzeit von 53:43min Zweite ,geschlagen nur von der famosen Lokalmatadorin Sibylle SCHILD mit 52:34min.

Beide Siegerzeiten sind auch Streckenrekord.

Fotocredit: Wusaonthemountain

weitere Fotos: Stefan Wernig

 

Link: Beinhoat-das Vertical

Link: Ergebnislink Beinhoat2017

Sportdirektor Fertikal

 


Vertical Chiadin

Dieses Wochenende hieß es für Christian FERTALA und Stefan WERNIG wieder einmal Vertical UP. Gestartet wurde dieses Vertical Rennen im kleinen Örtchen Forni Avoltri (850HM). Forni Avoltri liegt am Rande von Friaul und grenzt im Westen an den Veneto.

Neben dem Hauptrennen (5km;1200HM) gab es auch ein Mini -Vertical (2km;400HM) für die Nachwuchsläufer. Angst um Nachwuchs braucht man dort keine haben, denn es waren sehr viele "Knirpse" am Start.

Der Start erfolgte bei Traumwetter in der Nähe des Fußballplatzes. Der 1 km verlief entlang eines Flusses und war mit 60HM gerade recht zum Aufwärmen. Kurz nach der Ortschaft ging es dann zur Sache. Der mittlere Abschnitt war wirklich steil und eine Freude für jeden Bergläufer. Es galt auf 2km 650HM zu überwinden. Im oberen Bereich gab es einige flachere Passagen bei denen das Tempo hochzuhalten war. Dies gelang unseren Läufern sehr gut. Christian konnte den 8. Platz erreichen. Stefan wurde 2ter.

Danke an unsere Sherpas Martina und Johanna :-)

Super Strecke und toll organisiertes Rennen.

Next Stop: Dorfgastein_ Beinhoat.Das Vertical

Volpe

Ergänzung des Sportdirektors :

Ein Traum bei dieser Kulisse zu starten, auch mein Dank gilt Martina und Johanna fürs Tragen der trockenen "Wäsch".

Es sei auch bemerkt,dass bei €12 Startgeld ein Menü inkludiert war !

Gratulation an Stefan, endlich wieder zurück.

 


Kosiak Löwe 2017

Traditionell findet am ersten Samstag im Oktober der Staffelbewerb Kosiak Löwe statt. Und auch schon traditionell ist es, dass viele Starter unseres Teams erfolgreich teilnehmen.

 

Es müssen 12,8 km und 1160 Hm mit dem Mountainbike zur Klagenfurter Hütte zurückgelegt werden. Anschließend führt der Berglauf auf 1,8 km über die Matschacher Alm (1628 m. ü. A.) auf den Kosiak-Gipfel (2024 m. ü. A.). Ein Anstieg von 400 Hm ist dabei zu bewältigen.

 

Seriensieger Hans-Jörg Leopold gewann das Rennen vor Christoph Hohenwarter von der Radabteilung unseres Vereins. Auf den starken Plätzen 4 und 5 folgten mit Silvio Wieltschnig und seinem Trainingspartern Hans-Jörg Wiedenig die schnellsten unserer Mannschaft. Silvio gewann damit seine Altersklasse. Julian Schweighofer kam nach recht langer Krankheitspause auf den 48sten Rang. Julia Wieltschnig kam als 9te der Damenwertung ins Ziel. Nina Mosser folgte als 11tschnellste Dame.

 

Gratulation an alle für die Leistung.

 

Ergebnisse und Fotos

 

0 Kommentare

Kaisermarathon - Zala on Tour

Im Zuge der Tour de Tirol fand am Samstag das Highlight der Veranstaltungsserie statt - der Kaisermarathon in Söll.

 

42,195 Kilometer und 2345 Höhenmeter wurden von unserer Zala Zdouc erfolgreich bewältigt. Und wie: Ihre Altersklasse konnte Zala gewinnen. Und in der Gesamtwertung der Damen erreichte unsere Spitzenläuferin den 3ten Rang!

 

Zala benötigte für die Strecke, welche im Dorfzentrum vom Söll gestartet wurden und auf der Hohen Salve (1829 Meter Seehöhe) endete, 4 Stunden 44 Minuten und 59 Sekunden.

 

Bravo zur tollen Leistung liebe Zala!!

 

Ergebnisse

 

Veranstalterseite

 

0 Kommentare

Kaiserburglauf 2017 - Abschluss Berglaufcup

Heute fand in Bad Kleinkirchheim der Abschlusslauf zum Kärntner Berglaufcup statt. Der alte, schöne Kaiserburglauf wurde reaktiviert und führte über 7,5 Kilometer und 966 Höhenmeter auf den Berg!

 

Silvio gewann das Rennen in 49:12 Minuten vor Erwin Kozak. Fertical wurde ausgezeichneter Gesamt-5ter! In ihrer Klasse M40 belegten sie die ersten Plätze.

Bei den Damen wurde Zala Zdouc hinter Marlies Penker tolle 2te in der Damen Wertung und gewann Ihre Klasse überlegen. Martina Wernig wurde mit einer sehr guten Zeit 2te der Hauptklasse bei den Damen.

 

Gleichzeitig wurde die Siegerehrung des gesamten Berglaufcups abgenommen. Zala und Silvio wurden jeweils 3ter der Gesamtwertung. Gleichzeitig gewann Zala die Cupwertung ihrer Klasse M30. Silvio wurde in der M40 Zweiter! Gratulation!!

 

Ergebnislink Kaiserburglauf --->>

Download
Gesamtwertung Kärntner Berglaufcup
2017_Endwertung_KtnBLC_Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 KB
Download
Gesamtwertung nach Klassen - Kärntner Berglaufcup
2017_Endwertung_KtnBLC_Klassen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.7 KB
0 Kommentare

80er Feier - Sportdirektor und Präse

Train hard ... Party hard! So heißt es oft beim unserer Laufverein!

 

Am Freitag strichen wir den ersten Teil des Spruches und beließen es bei "Party harder"! Sportdirektor Fertical und Präse Schröcksi luden zur 80er Feier zum Jure auf den Monte Lussari. Die beiden freuten sich sehr, dass viele Vereinsmitglieder und nach einem entspannten Fußmarsch auf den Berg einen netten Abend verbrachten! Bei guter Musik wurde bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert! Danke an alle fürs Kommen!

1 Kommentare

Wörthersee-Trail|Wahaha-Berglauf|Storzic-Vkm|Schöckel Classic

Wörtherseetrail

Annemarie Begusch schaffte beim Sprint-Bewerb im Rahmen des Wörthersee Trailmaniak den Gesamtsieg. Für die 15,5 Kilometer mit knapp über 500 Höhenmeter brauchte Annemarie knapp 1 Stunde 40 Minuten. Bravo!!

 

Paul Krieber erreichte über die Challenge Distanz (35km) den tollen 4. Gesamtrang. Er bewältigte die 35 Kilometer mit 866 Höhenmeter in der Superzeit vom 2 Stunden und 45 Minuten. In seiner Altersklasse wird Paul 2ter!! Gratuliere lieber Paul!!

 

Veranstaltungslink

 

Wahaha-Berglauf

Stefan Stockreiter wurde beim Wahaha-Berglauf in Feistritz starker Gesamtvierter. Seine Alterklasse konnte Stefan klar gewinnen. Das Rennen führte über 10 Kilometer und 600 Höhenmeter. Die Zeit ist mit 48:11 Minuten umso beachtlicher!!

 

Ergebnis

 

Draubodenlauf /Weissenstein

 

Michael EHRENREICH wird beim Draubodenlauf über 12,3km mit einer zeit von 42:57min starker Zweiter.

 

Veranstaltungsseite/Ergebnis

Storžič Vertikal Kilometer

Christian FERTALA wird beim Vertikal-km Rennen in Slowenien (2,6km/1000hm) mit persönlicher V-km Bestzeit (41:51min) als Zwölfter bester, weil einziger Österreicher !

Das Rennen fand aufgrund des erwarteten Schlechtwetters bzw. Nebels auf einer von Nejc Kuhar erprobten ,nicht minder attraktiven Ersatzstrecke statt. (Foto: joinrun.si) Sieger Luka KOVACIC 33:40min. Bravo Herr Sportdirektor!

 

Veranstalterseite/Ergebnis

 

Schöckel Classic

 

Last but not least erreichte unser Allrounder Silvio Wiltschnig bei diesen Bergduathlon (Rennrad + steilen Berglauf) den tollen 5.Platz. Beim Duathlon-Klassiker in Graz über zuerst 16 Kilometer Radfahren (510 Höhenmeter) und dann Berglauf mit 2 Kilometer Streckenlänge und stolzen 660 Höhenmetern gewann Silvio zusätzlich seine Klasse überlegen!

 

Ergebnisse

 

Tolle Ergebnisse aller unserer Sportler! Herzlichen Glückwunsch an alle!!

 

 

0 Kommentare

Lussari Auslauf mit 80er Feier - 29.09.2017

Wie wir euch bereits informiert haben, findet am Freitag, 29.09.2017, ein gemeinsame(r) Auslauf bzw. Wanderung auf den Lussari Berg statt. Es gibt auch diesmal mehrere Gründe dafür:

1. Sport & feiern passt bei uns immer!

2. Sportdirektor Ferte wurde 50

3. Präse Schröcksi wurde 30

 

Nach dem Aufstieg werden wir beim Jure gemeinsam anstoßen und was Gutes essen. Die 2 Geburtstagskinder freuen sich auch drauf, die eine oder andere Runde schmeißen. Für alle die sich angemeldet haben, ist ein Zimmer beim Jure reserviert (aktuell 17 Personen). Achtung, es fährt an diesem Tag keine Gondel rauf oder runter (erst am Samstag dann wieder!)

Treffpunkt für den gemeinsamen Start um 15:00 Uhr bei der Gondel-Talstation. Wenn einer nachkommt, ist dies überhaupt kein Problem!

 

Wir freuen uns schon sehr!

Sportdirektor und Präse


0 Kommentare

3 Zinnen Berglauf 2017

Ein paar unserer Kollegen wollten heuer beim 3 Zinnen Berglauf teilnehmen. Leider musste dieser nach wenigen Kilometern aus Sicherheitsgründen vom Veranstalter unterbrochen werden. Nebel und Schlechtwetter machten den Bekleidungstransport ins Ziel unmöglich und auch die Sicherheit der Läufer war nicht mehr gewährleistet.

 

Aber im nächsten Jahr gibt es sicher eine neue Chance!!

 

Link zur Veranstaltungswebsite

0 Kommentare

Red Bull 400 Planica

Bei ergiebigem Regen ging gestern das Red Bull Planica 400 über die Bühne. Dabei gilt es,wie es der Name schon sagt, 400 Längenmeter bei einer Höhendifferenz von rund 200m zu bewältigen , der Bewerb besteht aus Vorläufen und einem Finale,wobei Damen und Herren getrennt laufen.

Bereits im zweiten Vorlauf ließ Christian FERTALA (6:45min) nichts anbrennen und konnte seinen Vorlauf sogar gewinnen und den späteren Sieger Luka Kovacic und den Final- Fünftplatzierten "Mike" Miklosa auf die Plätze verweisen. Zu dessen Ehrenrettung sei aber gesagt , dass diese sich lautstark unterhaltend nach oben bewegten.

Im dritten Vorlauf ließ auch Stefan WERNIG (6:30min) keine Zweifel über den Finaleinzug aufkommen und finishte als Zweiter.

Nach vielen anderen Läufen (u.a. Staffel,Damen,..) war es im siebenten Vorlauf auch für Michael EHRENREICH und Präse Reini KRÖPFL soweit.

Auch Michael ( 6:28min) zog als Vorlaufzweiter souverän ins Finale ein, Reini erreichte in 8:24 als 19./62 in seinem Lauf das Ziel.

 

Im Finale zeigte Luka KOVAVCIC seine Klasse und siegte mit neuer Rekordzeit von 5:04min knapp vor seinem Freund und Mentor Nejc KUHAR (5:09min).

Michi EHRENREICH wurde im Finale 12. (6:11min) ,Stefan WERNIG 16. (6:24min) und Christian FERTALA 17. (6:26min).

Insgesamt waren 461 Herren am Start.

 

ERGEBNISLISTEN --->>>>>

Red Bull Planica 400 --->>>>

 

Videolink zum Nachschauen -->> (Ab 19:00min Christian, ab 44:40h Stefan,ab 2:13hMichi+Reini, ab 3:54h Finale)

 

 

 PS: Danke auch an Martina und Mama WERNIG sowie an Evi,Franziska und Florian welche dem Regen trotzten und die Teilnehmer lautstark unterstützten !

 

 

0 Kommentare

Landesmeisterschaft Berglauf

Die terminlich leider etwas ungünstig gewählten Berglaufmeisterschaften fanden heuer im Rahmen des vom BLT Gerlitzen top organisierten Gerlitzenberglaufes statt.

Aufgrund der Terminkollision mit dem Dolomitenmann ,stand bei den Herren unsere gesamte "A-Garnitur" nicht zur Verfügung, die Ergebnisse können sich aber trotzdem sehen lassen.

 

So konnte Christian FERTALA (1:02:16), auf einer ihm nicht unbedingt entgegenkommenden Strecke (zu flach) den neunten Gesamtrang erreichen und somit Silber in seiner AK gewinnen. Dicht an den Fersen war ihm wieder einmal Stefan STOCKREITER (1:04:00) ,welcher als 16.(AK 4.)  das Ziel auf der Kanzelhöhe erreichte. Präse Reini Kröpfl finishte als 71. in  sehr guten 1:17:19.

 

Im Damenrennen erreichte Zala ZDOUC den hervorragenden zweiten Platz (1:07:55), Rückstand auf ihre große Konkurrentin Michaela ZWERGER rund 46 Sekunden.

Evi OBERWALLNER erreichte beim Meisterschaftsdebüt den 21. Platz und konnnte unter der magischen 1:30h -Grenze bleiben .

Erika SCHROTTENBACH kommplettierte mit Platz 40 un 1.40.01 unser Mannschaftsergebnis.

 

Tagesschnellster bei den Herren war Daniel GRASCHITZ (56:50 ) welcher sich exakt zwei Minuten vor dem sehr starken und bereits verschollen geglaubten Erwin KOZAK durchsetzten . Daniel war nicht für die Meisterschaften genannt, somit ging der Berglaufmeistertitel an Erwin KOZAK - herzliche Gratulation !

Max DÖCKE wurde in 59:29, knapp vor Niklas KRÖHN Gesamtvierter .

 

Ergebnislink--->>>

Gerlitzenberglauf -->>

Fotos (Event-Gucker) -->>>

 

Der Sportdirektor schließt sich den Wünschen Erwin Kozak´s nach einem 34-er oder Hütterberglauf an -->> Link KelagEnergy

 

Sportdirektor e.h.

 

 


0 Kommentare

Dolomitenmann in Lienz

Am Samstag fand in Lienz die 30. Auflage des RedBull Dolomitenmann statt.

 

Natürlich waren auch einiger unserer Athleten am Start und erreichten durchwegs tolle Leistungen in den jeweiligen Team. Michael Ehrenreich, Johannes Wallner und Andreas Petschenig bewältigten den brutalen Berglauf in sehr guten Zeiten.

Hanse Wiedenig und Julian Schweighofer absolvierten die nicht minder schwierige MTB-Disziplin mit Bravour!

Leider konnte Routinier Robert Stark verletzt nicht an den Start gehen. Jetzt muss er leider nochmals ran, damit er Frieden mit dem Dolomitenmann schließen kann.

 

Gratulation an alle Härtesten unter der Sonne!

 

Ergebnisse

 

0 Kommentare

Mohar Berglauf/Kraiger Triathlon

Mohar Berglauf 6km/1300hm

Hervorragende Ergebnisse beim Mohar Berglauf für unsere Laufsportsektion !

Silvio WIELTSCHNIG (56:15) konnte hinter dem überragenden Manuel Seibald (Streckenrekord/51:32) den zweiten Platz belegen !

Robert STARK (56:42), rekonvaleszent nach dem Hundebiss , konnte als Dritter den tschechischen Spitzenläufer Milan JANATA auf Distanz halten.

Den fünften Platz belegt Christian FERTALA (1:02:28) , knapp vor Herfried Pichorner , Stefan STOCKREITER (1:06:23) rundet mit seinem 7.Platz das perfekte Mannschaftsergebnis ab - 4 unter den ersten 7 !

 

Bei den Damen war Zala ZDOUC (1:07:41) erneut eine Klasse für sich und sichert sich überlegen die Damenwertung, Martina WERNIG (1.16.02) wird bei den Damen starke Vierte !

 

Ergebnislink K-LV Homepage --->>

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kraiger SEE Triathlon

 

Michael EHRENREICH (startet im Triathlon für Sort am Wörthersee) belegt beim Kraigersee-Triathlon mit bester Bike-Zeit den siebenten Gesamtrang -Sieger Norbert Domnik.

Nebenbei sei erwähnt,dass sich Michael auch den Bergpreis holen konnte und somit 18Kisten Hirter Bier gewonnen hat !

Ergebnislink -->>

 

 

 


Wimitz Trophy 2017

 

Martina und Stefan WERNIG starteten dieses Wochenende bei der 11. Wimitz Trophy am Goggausee in Steuerberg.

Die Distanzen mit 300m schwimmen, 15km Mountain Bike und 4 km Trailrun sind gerade richtig für unsere „Hobbytriathleten“.

Martina konnte sich bei ihren 1. Crosstriathlon den tollen 3. Platz sichern und finishte mit einer Zeit von 1h:09min:07sec. Stefan erreichte als 2er das Ziel und konnte mit einer Zeit von 53min 13 sec seine pers. Bestzeit um 4 Minuten verbessern.

Beide waren mit ihrer Leistung mehr als Zufrieden wobei an der Schwimmtechnik noch gearbeitet werden muss.

 

 

Download
Ergebnis Wimitz Trophy 2017
2017_Auswertung_Wimitz_Trophy.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.1 KB

Grenzgänger

Grenzgänger

Paul KRIEBER erreicht beim Grenzgänger ,ein Traillauf über 40,4km/+- 2273hm , im Bereich Kötschach Mauthen ausgetragen ,mit einer Zeit von 5:39:41 den hervorragenden dritten Gesamtrang.

 

Grenzgänger ->>

Grenzgänger Ergebnislink -->>

 

Gratulation !

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seppenbauer Trail

Wir gratulieren unserem Gastläufer Max DÖCKE zum zweiten Platz beim Seppenbauertrail (10,9km/1156hm+), Rückstand nur 16 Sekunden.Platz drei für Niklas KRÖHN.

Bei den Damen erreicht Astrid KOPP den dritten Platz ,unmittelbar hinter Marita KRÖHN.

 

Ergebnisliste-->>

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Mangart Bergrennen mit dem Rennrad

Ein paar unserer Kollegen gingen heute "fremd" und nutzten die rennfreie Berglaufzeit für einen Rad-Ausflug auf den Mangart.

 

Es fand das traditionelle Bergrennen von Log pod Mangartom über die wunderschöne Panaoramastraße bis unter den Mangart Gipfel statt. Bei diesem sehr schweren Rennen sind über 1300 Höhenmeter zu bewältigen.

 

Hans Jörg WIEDENIG konnte als Bester unserer Truppe den 12. Gesamtrang einfahren (55.39min) . Er konnte , eigenen Angaben zufolge , erst richtig Gas geben, nachdem er bei der Abzweigung Predil auf das große Kettenblatt aufgelegt hatte (und bis zum Ziel beibehielt !!!!).

Silvio WIELTSCHNIG folgte seinem Schützling auf Rang 15 (56:15min).

Christian FERTALA konnte ebenfalls unter einer Stunde bleiben und finishte mit 59:44min als 31.

Annemarie BEGUSCH erreichte in der Damenwertung den 5.Gesamtrang (Kategorie 3.Platz) , Zeit 1:18.10.

Siegerzeit Herren 52:22min, Damen 1:03:11min

Wie immer ,ein toll organisiertes Rennen bei traumhafter Kulisse !

 

Ergebnislink -->>

 

Mangart Bergrennen -Webpage

0 Kommentare

Kärnten Läuft 2017

Heute fand mit Start in Pörtschach der Viertelmarathon in Rahmen von Kärnten Läuft statt. Die Strecke führte den Wörther See entlang bis zum Ziel beim Strandbad Klagenfurt.

 

3 Läufer vom SC Laufsport Hermagor waren am Start. Schnellster war Christian Koren, welcher aber heuer als Tempomacher für einen Verwandten fungierte und nicht sein Tempo lief. Armin Reichmann kam in starken 51 Minuten ins Ziel. Und sehr erfreulich, dass auch Michi Riegler nach seiner Verletzung wieder sein Comeback feiern konnte!

 

Bravo an alle!

 


0 Kommentare

Inferno-Halbmarathon in der Schweiz

Zala Klassensiegerin beim Inferno Halbmarathon

 

Zala ZDOUC wird beim Inferno-Halbmarathon (21,1km mit 2175 Höhenmetern) hm | Lauterbrunnen / 795m- Schilthorn/2970m) in der Schweiz hervorragende Fünfte in der Damengesamtwertung. Auf das Podest haben ihr weniger als zwei Minuten gefehlt ! Ihre Altersklasse konnte Zala souverän für sich entscheiden !

 

Gratulation liebe Zala

 

Ergebnisliste

 

Inferno-Halbmarathon

 

0 Kommentare

Vereinsmeisterschaften 2017

Zala und Robert Vereinsmeister 2017

Am 10.08.2017 fanden am Dreiländereck die heurigen Vereinsmeisterschaften statt. Die Favoriten Zala Zdouc und Robert Stark holten sich in einem hochklassigen Starterfeld den Titel.

 

Nach zwei Kilometern gemeinsamen Einlaufens ging es über - durch Streckenchef Fertical festgelegte - selektive 5 Kilometer und knapp 800 Höhenmeter auf den Gipfel des Dreiländerecks. Bei den Damen konnte sich Zala recht klar vor Waldi und Annemarie durchsetzen. Im Herrenfeld ging es knapper zu. Robert konnte Johannes knapp auf Distanz halten. 3ter wurde Stefan Wernig.

 

Nach dem Rennen gab es Speis und Trank mit Familien und Freunden in der Dreiländereck-Hütte. Dort fand auch die Siegerehrung und Preisverleihung statt.

Großes Lob an dieser Stelle an Marion und ihr Team für die sensationell gute Verpflegung !

An (Ab)schließend gab es noch den traditionellen Absacker beim Vereinshaus des SC Arnoldstein.

 

Danke allen Helfern, Besuchern und den zahlreichen Teilnehmern. Gratulation allen zu den guten Leistungen!

 

Ferte & Reini

 

PS: zu den Sonderwertungen: Sportdirektor Fertical und Präse Reini gewinnen die Sportdirektoren- bzw. Präsidentenwertung wieder klar! Dagi gewinnt die Kröpfl-Wertung gegen Bussi-Bär Mike und wird hier langsam zur Seriensiegerin!!

Download
ergebnis vereinsmeisterschaft
ergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.6 KB
0 Kommentare

Ulrichsberglauf

Im Rahmen des Kärntner Berglaufcups fand heute der Ulrichsberglauf statt. Auf etwas über 10 Kilometern müssen 630 Höhenmeter überwunden werden.

 

Bei den Damen erreichte Zala den ausgezeichneten 2ten Gesamtplatz hinter Marlies Penker und gewann ihre Klasse. Evi Oberwallner schaffte den 19ten Gesamt- und 4ten Klassenrang.

Bei den Herren waren ebenfalls 2 Läufer am Start. Robert Stark gewann das Rennen überlegen und damit auch seine Klasse. Michi Ehrenreich wurde guter 7ter der Gesamtwertung und errang einen Podestplatz in seiner Klasse als 2ter!

 

Bravo Mädels und Burschen ... ihr seid gerüstet für die Vereinsmeisterschaften!!

 

Ergebnislink -->>

Präse

0 Kommentare

Sportdirketor Ferte kommt in Form

Rechtzeitig vor den Vereinsmeisterschaften kommt unser Sportdirektor Christian Fertical Fertala in Form!! An diesem Wochenende ging er gleich 2 mal an den Start!

 

Am Samstag erzielte er beim Vertical Rennen in Varmost (830 Höhenmeter auf 3,3 Kilometer) den ausgezeichneten 10. Gesamtrang. Dies ist umso stärker zu bewerten, da dieses Rennen sehr stark besetzt war. So gewann das Rennen niemand geringer als Tadei Pivk vor Manuel da Col .

Ergebnislink -->

 

Auch am Sonntag ging Ferte an den Start. Diesmal fand das Rennen von Coccau auf die Göriacher Alm statt. Hier erreichte er sogar das Stockerl der Gesamtwertung! Er musste sich hier nur Pivk Tadei und dem nordischen Kombinierer Druml Tomaz geschlagen geben!

 

Bravo Ferte!!

Präse

Wernig´s in Tromsö

Stefan und Martina WERNIG sind im Zuge ihres Skandinavien- Aufenthaltes natürlich auch bei Rennen aktiv.

 

So konnte Stefan beim zum "Vertical World Circuit " zählenden Vertikal-km Rennen in Tromsö den ausgezeichneten 9.Platz (Zeit 44:19min) erreichen , Rückstand auf den Sieger Stian Angermund (Aktueller Weltmeister im Vertical up) nur 7:20min !

Martina erreichte den sehr guten 18.Platz in der Damenkategorie (1:10:15) .

Das Rennen startet auf Meeresniveau und endet nach 2,7km am Blamann (1044m) und gilt als technisch anspruchsvoll (Level II, Kletterpassage im oberen Teil).

 

Tromsö Skyrace --->>

Ergebnis Blåmann Vertical -->>

 

Wir können uns also über zwei "aufmagazinierte" Athleten bei den Rennen in heimischen Gefilden freuen.

 

Beim Tromsdalstind Skyrace (32km/2000hm/Technic II) belegt Stefan erneut den 8.Platz (3:26:14) ,Martina belegt in der Damenklasse den 60. Platz (first and last Skyrace,nach eigenen Aussagen).

 Ergebnis Skyrace -->>

 

PS: Rüge betreffend der Vereinsbezeichnung !

      Volpe: Anmeldung erfolgte bereits vor der Fusionierung mit dem Monte Cocco Racing Team :-)

 

Sportdirektor

 

Citylauf/Vom See zum Berg

Citylauf Villach (5,8km) -Kirchtagsauftakt

Der SC Hermagor war mit Michael EHRENREICH und Julian SCHWEIGHOFER vertreten.

Michael erreichte, im von Run2gether dominierten Bewerb, den sehr guten 10. Gesamtrang (20:47min), Julian blieb als 13. (21:21min) nur knapp dahinter !

Ergebnislink Citylauf 2017--->>

PS: Gratulation an Oliver MÜNZER zum sehr starken 8.Platz in 20:20min !

 

Vom See zum Berg -Tauernberglauf

Hans Jörg WIEDENIG vertrat auch diesesmal unseren Verein hervorragend - Platz 4 in der Gesamtwertung  !

Stefan STOCKREITER wurde starker 13.

In der Damenwertung erreichte Zala ZDOUC den ausgezeichneten zweiten Platz, geschlagen nur von der Mölltaler Ausdauerikone Marlies PENKER.

 

ERGEBNISLINK VomSeezumBERG 2017 -->>

Sportdirektor e.H.

0 Kommentare

Mauthner Berglauf - Dagi vs. Mike 2:0

Das Serien-Duell Dagi gegen Mike Kröpfl im Kampf um die Herrschaft in der familiären Berglaufwelt ging auch beim Mauthner Berglauf an Dagi, welche damit nach dem Glockner einen weiteren Sieg einfahren konnte.

 

Dieser fiel nun noch etwas überraschender, da das Streckenprofil ( 7,5 km und 800 Höhenmeter) doch Mike Schnellkraft entgegenkommen sollte. Gratuliere beiden zur starken Leistung! Weitere Starter unseres Vereins waren diesmal nicht am Start!

 

Ergebnisse und Fotos


1 Kommentare

Fertikal on Vertical-Tour

Drei kleine Vertical-Läufer .... Plötzlich waren es nur mehr zwei.

Nach der verkühlungsbedingeten, kurzfristigen Absage von Max DÖCKE machte ich mich also nur mit meinem slowenischen Freund Rok BRATINA auf zu zwei sehr bekannten Vertikal-Kilometerrennen im benachbarten Südtirol bzw. Trentino .

Am Freitag, Start zum Vertikal Kilometer (VKM) in Canazei, das Rennen ist auch Teil der VKM-Weltserie und immer stark besetzt.

Der Start erfolgt dabei in Blöcken (ca. 20 Personen) mit jeweils fünf Minuten Abstand , wobei die Elite Athleten und die Elite-Damen mit größerem Abstand am Ende starten.

Mir wurde der 6.Startblock zugeteilt um die Strecke von ~2,5km und 1000hm in Angriff zu nehmen. Gemäß meiner Taktik hielt ich auf den ersten Metern mit dem Tempo etwas zurück und ließ einigen Mitstreitern den Vortritt um sie später wieder einzuholen.Nach etwa 200hm lief ich bereits auf langsamere Athleten aus den anderen Blöcken auf, leider war es speziell auf den schmalen, mit vielen Stufen gespickten Streckenteilen nur schwer zu überholen und ich mußte Tempo rausnehmen und auf die Überholmöglichkeit warten. Vielleicht war es auch gut so... Am Ende überquerte ich mit neuer pers.Bestzeit von 44:01min (65./216) die Ziellinie ,mehr als 3 min besser als im Jahr 2016. Rok finishte ebenfalls in PB von 36:19min als 11. Gesamt. Bestzeit Herren 32:43, Bestzeit Damen 37:39 !!

Aussage des Tages: Berglauflegende Jonathan Wyatt sieht Rok erstmals mit Stöcken bei einem Bewerb und meint dazu:"Welcome to the dark side"...

Dolomites Vertical Kilometer  -->>

Ergebnisse Canazei vkm Herren--->>

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag Streckenbesichtigung für das sonntägliche Vertical auf den Col di Lana , bereits von der Kirche in Livinallongo aus konnten wir das Ziel und die Sicherheitsnetze erkennen. Resümee nach erfolgtem ,gemächlichen Testaufstieg: steil,steiler, Col di Lana.

Der Berg war im ersten Weltkrieg Mittelpunkt des Dolomitenkrieges, welcher von der Kaiserarmee (natürlich) verloren wurde.

Da wir beide sehr geschichtsinteressiert sind , Rok ist sogar studierter Historiker, haben wir diverse Gedenktafeln genauer studiert.

Col di Lana -Wikipedia --->>

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag , Renntag am Col di Lana .

Streckenlänge 2km /1000hm , 10m Stahlleiter und einige Meter an Seilsicherungen sind die Eckdaten dieses Unterfangens.

Pünktlicher Start, aber nach 50m bereits der erste Fehler .Einige Läufer biegen gleich nach rechts ab und nehmen die erste Treppe , ich laufe mit anderen gerade aus und reihe mich auf dem Asphaltstück erst wieder , ziemlich weit hinten ein. Taktik wird über Bord geworfen und im ersten ,wiesigen Steilstück etwas gepusht. Irgenwie komme ich nicht richtig in Tritt kann zwar einige Positionen gutmachen ,werde aber auch immer wieder überholt.

Fazit: Locals , die älter aussehen bzw. einige Kilos mehr auf den Rippen haben als ich sind nicht unbedingt langsam !!

Am Ende reicht es dann, nicht ganz zufrieden , zu 45:32 und Platz 56/184 Teilnehmern.

Rok konnte seine PB erneut verbessern und wird mit 35:44 Gesamt 5. ! Sieger Nejc Kuhar 34.08 und Cecilia de Filippo 42.35, die ich heuer bereits zweimal besiegen konnte.

Vertical Col di Lana --->>

Ergenisliste tba

Faszinierend für mich bleibt aber dennoch die breite Masse an Sportlern in dieser Region,welche an Veranstaltungen wie diesen teilnehmen - vom Spitzenathleten bis zu Großeltern ist alles unterwegs.

 

Hoffe,dass sich im nächsten Jahr die selbe Konstellation ergibt (FR/So), dann kann mit meiner Teilnahme wieder gerechnet werden !

 

0 Kommentare

Robert beim Grossglockner Trail 50

Robert Stark war am Samstag im Auftrag des Team Salomon beim Glockner Ultra Trail auf der 50 Kilometer Strecke am Start. Es waren knapp über 2000 Höhenmeter zu bewältigen.

 

In knapp über 5 Stunden wurde Robert in seiner Altersklasse 3ter und Gesamt-7ter über diese Distanz!

 

Bravo Robert!

 

Ergebnisse

0 Kommentare

Queen Mauli and King Volpe at Vertical Mile Matajur

Zum ersten mal nahmen Martina und Stefan WERNIG bei diesen Vertical Rennen auf den Matajur teil. Start war im kleinen Ort Stupizza auf 200m Seehöhe. Wie es der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um ein(e) fast Vertical Mile mit 1462HM auf einer Strecke von 7,8km verteilt. Start war pünktlich um 9:00 bei angenehmen Lauftemperaturen. Die ersten 700m waren flach und gerade Recht zum Aufwärmen. Die ersten 650 hm waren, wie es sich für ein Vertical gehört, extrem steil und so verwendeten wir für diesen Abschnitt unsere Stöcke. An der Ersten Labe angekommen legten wir die "Laufhilfe" bei Seite und es folgte ein kleines Bergabstück. Die restliche Strecke auf den Matajur (1645) war mit durchschnittlich 18% Steigung eines Berglaufes würdig. So war die Strecke und der Untergrund dieses Laufes sehr abwechslungsreich und interessant.

Martina und Stefan konnten ihre Stärken im steilen Streckenabschnitt voll ausnützen und belegten jeweils den 1.Platz.

Stefan benötigte 1h:8min:27s und sicherte sich für mindestens ein Jahr den Streckenrekord.(heuer fand das Rennen zum 5 mal statt)

Martina konnte ihre aktuell gute Form voll umsetzten und setzte sich mit einer Zeit von 1h:30min:33s gegen die weiteren Damen durch.

Gratulation auch an unsere Freunde Mattia Bellina zum 3.Platz und Simon Strnad zum 2.Platz.

Im Ziel erwartete Stefan schon eine Gruppe Alpini die ihn mit Grappa und einem Ständchen empfingen.

Oben am Gipfel angekommen genossen wir die tolle Aussicht auf die umliegenden Berge und machten uns kurz darauf mit dem Bus auf zur Pasta Party.

Dieser toll organsierte Lauf hätte sich auf alle Fälle mehr als 55 Starter verdient gehabt.

Jetzt freuen wir uns schon auf die Rennen in Skandinavien.

Volpe+Mauli

Download
Ergebnis Vertical Mile Matajur 2017
classifica generale 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.5 KB

Glockner Wochenende

Glockner Bike-Challenge

15.07.2017

Start zum Glockner-Wochenende mit der Bikechallenge.

Christoph HOCHENWARTER von der Radsektion unsers Clubs belegt den 3.Platz (54:53min), auf Platz eins fehlen nur 26 Sekunden.

 

Bester Mann unserer Sektion,nicht ganz unerwartet , Hans Jörg WIEDENIG auf Platz 13 mit einer Zeit von 58:27min. Sein Mentor und Trainer Silvio WIELTSCHNIG belegt den 24.Platz (1.01.53 ), Michael EHRENREICH wird 44. (1:05:27) und Julian SCHWEIGHOFER 67. (1:08:48) . Annemarie BEGUSCH erreicht trotz eines Reifenschadens in 1:45:35 die FranzJosef-Höhe.  Insgesamt waren 511 Athleten im Ziel.

Der Sportdirektor hofft auf adäquate Regenerationsmaßnahmen seines Teams , um für den morgigen Berglauf erholte Athleten am Start zu haben.

PS: Das Laterndl ist geschlossen.

 

Ergebnisliste 2017 --->>>

 

Großglockner Berglauf

16.07.2017

Großglockner Berglauf 2017- und tatsächlich kam es zu den von den Medien hochstilisierten Duell der Kärntner Manuel SEIBALD und Robert "Oldie ,Dauerbrenner,.." STARK. Durch das Auftreten von für ihn ungewöhnliche Krämpfen auf einer flacheren Passage mußte Robert etwas an Tempo rausnehmen und so Manuel den Vortritt lassen. Schlußendlich finishte Robert als hervorragender 6. mit einer Zeit von 1.20:55. Herzliche Gratulation an Manuel SEIBALD an dieser Stelle, einfach weiter so !

 

Silvio WIELTSCHNIG belegte den 13 Platz (1:23.27), Hans Jörg WIEDENIG wurde bei seiner Glockner-Premiere 23. (1:27:30), sehr stark auch wieder Michael EHRENREICH (33./1:30:54) und Stefan STOCKREITER (52./1:34:22) ,welcher seine persönliche Bestzeit nur knapp verfehlte. Christian FERTALA erreichte mit leicht krampfigen Füßen ab dem Stausee, ebenfalls bei seiner Premiere, den 76.Platz (1:37:27). Dahinter bereits das Uhrwerk Zala ZDOUC als 96. overall und vierte in der Damenwertung .

Die weiteren Platzierungen:

108. Julian SCHWEIGHOFER 1:41:13 (trotz Bikechallenge am Vortag !)

129. Paul KRIEBER 1:42:54

397. Reini KRÖPFL 1:59:34 (an seinem 40er !!)

506.Mario KÖSTENBAUMER 2:04:16

520. Willi TSCHEMERNJAK 2:05:06 (M70 - 3.PLATZ !!)

Schließlich konnte sich Dagmar KRÖPFL als 876. (2.22:38) im Familienduell mit ihrem Mann (962. /2:28:24) doch deutlich durchsetzen.

Fairerweise ist aber anzumerken, dass Mike durch die einseitigen, lautstarken Anfeuerungsrufe von Waldi für Dagmar nur knapp einem Gehörschaden entgangen ist.

Insgesamt waren 1253 Läuferinnen im Ziel !

 

GLOCKNER DUATHLON (BikeChallenge+Berglauf)

5.Silvio WIELTSCHNIG

7.Hans Jörg Wiedenig

12.Michael EHRENREICH

39.Julian SCHWEIGHOFER

Insgesamt 262 Teilnehmer !

 

ERGEBNISLISTE -->>

 

Sportdirektor e.H.

0 Kommentare

Save the Dates - Vereinsmeisterschaften und 80er Run

Vereinsmeisterschaften und Geburtstagsauslauf vom Sportdirektor und vom Präse

 

Wir bitten euch folgende Daten in eurem Terminkalender zu vorzumerken!

 

Samstag, 12.08.2017 - Offene Vereinsmeisterschaft auf das Dreiländereck!

 

Freitag, 29.09.2017 - 80er Feier mit gemeinsamen Auslauf auf den Lussari Berg! Wertungslauf mit Handicap und anschließender Party am Lussari! Übernachtung wenn gewünscht! Infos folgen! Sportdirektor Ferte und Präse Schröcksi werden gemeinsam 80, dh Ferte 50 und Schröcksi 30 ... und jetzt ratet wer den Artikel geschrieben hat!

0 Kommentare

ValResiaVertical

Auch an diesem Wochenende war für einige unserer Mannschaft der Focus auf den Vertikalkilometer gerichtet .

Val Resia Vertikal Kilometer, so der Name der Veranstaltung, wird bereits zum siebenten Mal ausgetragen und erfeut sich bei unseren italienischen sowie slowenischen Nachbarn großer Beliebtheit. Der Start liegt in Stolvizza/ValResia auf 650m ,das Ziel liegt beim Bivacco Crasso auf 1650m, dazwischen liegen ca. 4km und 1000 hm.

Unser Club stellte diesesmal mit 6 Teilnehmern (4 Herren und 2 Damen)  eine zahlen- aber auch leistungsmäßige sehr starke Abordnung, insgesamt waren schlußendlich 155 Läufer klassiert.

Zum Rennverlauf:

Robert STARK konnte sich, wie immer, gleich mit der Spitzengruppe etwas absetzen, mußte am Ende aber dem italienischen Spitzenweltcupläufer Manuel da Col den Vortritt lassen. Unmittelbar nach Tiziano Moia lieferten sich Stefan WERNIG und Johannes WALLNER einen spannenden Kampf bis an die Ziellinie und überquerten diese gemeinsam, die Jury sah Stefan eine Sekunde voran.

Christian FERTALA konnte sich gegenüber dem Vorjahr um zwei Minuten verbessern und erreichte als 16. das Ziel.

Im Damenrennen zeigte Cecilia de Filippo erneut keine Schwächen und gewann souverän.

Eneut gut in Form auch unsere Damen, Martina WERNIG erreichte in 59.39 min das Ziel , Evi OBERWALLNER benötigte 1:10 h und ließ noch ca. 50 Läufer hinter sich.

 

Erwähnenswert auch die Leistungen unserer Freunde - Niklas KRÖHN,leider nicht 100%ig fit, erreichte den 8.Platz, knapp dahinter Max DÖCKE.

  

Link und Ergebnisse: --->>>

Italienische Presse --->>

 

Sportdirektor e.h.

0 Kommentare

Petzenattacke

Und noch ein Rennen gab es am Wochenende! Zala Zdouc gewann ihr "Heimrennen" auf die Petzen.

 

Das Rennen führt über 10,8 Kilometer und 1050 Höhenmeter auf die Petzen. Zala absolvierte die Strecke in 1 Stunde und 10 Minuten und gewann damit die Damen-Wertung.

 

Die Glocknervorbereitung fand damit seinen gelungenen Abschluss.

0 Kommentare

NASSFELD Bergrennen/Faakerseelauf

NASSFELD Bergrennen der Radsektion von Tröpolach zum Alpenhof Plattner - selbstverständlich stellte auch die Laufsektion eine kleine, aber sehr feine Abordnung.

Tagesschnellster war Christoph HOCHENWARTER (38:42)  vom SC Hermagor Radsektion- Gratulation !

Hans Jörg WIEDENIG konnte seinen Lehrmeister und Trainer Silvio WIELTSCHNIG fast eine Minute abhängen,spricht auf alle Fälle auch für Silvios Arbeit. Den beiden am Nächsten kam Michael EHRENREICH, der sich mit der sehr guten Zeit von 44:48min den dritten Platz in seiner Altersklasse sichern konnte. Weiters vertraten Stefan STOCKREITER und Hannes GANGL mit sehr guten Leistungen die Laufsektion .

Bei den Damen zeigte Zala ZDOUC, dass man auch am Rad mit ihr rechnen muß. Annemarie BEGUSCH erreicht mit der sehr beachtlichen Zeit von 61min das Ziel beim Plattner noch vor Promi-Starter Armin ASSINGER.

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Faakersee-Panoramalauf 10,5km

Beim Faakersee Panoramalauf waren Michael EHRENREICH und Julian SCHWEIGHOFER für den SC Laufsport Hermagor aktiv.

Michael erreichte mit starken 39:07 min den 12. Rang und den 2. Platz in seiner Altersklasse.

Stark auch Julian, der nach noch nicht ganz überstandener Verkühlung mit einer Zeit von 44:06 min den 59.Platz erreichte.

 

Ergebnis-Faakersee Panoramalauf 2017

 

Sportdirektor e.h.

 


0 Kommentare

Start in die Vertical-Saison

Ein Teil unseres Teams war heute bei der Fortsetzung der friulianischen Vertical Tour am Start.

Vertical das  Lastris, so der neue Name des Rennens von Gemona über 4,1km/1025m+ auf den Monte Cuarnan , war die zu meisternde Aufgabe an diesem Wochenende.

Hervorragend organisiert vom Team Sky Friul, begaben sich also an die 60 Athleten auf die steile , teils durch die Witterung der vergangenen Tage sehr aufgeweichte und glitschige Strecke.

Stefan Volpe WERNIG  erreichte als Bester unseres Teams als 4. (42:38min)  das Ziel. Dicht gefolgt von Johannes WALLNER auf Platz 5 (42:48min). und Christian FERTALA als 9ten ( 47:50min).

Unser Freund und Gastläufer Max Döcke erreichte den starken 7.Platz (44.44min).

 

Im sehr stark besetzten Damenrennen (Cecilia de Filippo (1), Anna Finizo (2) ,Dimitra Theocaris (3) ) erreichte Martina WERNIG  den hervorragenden 4.Platz (56:26min) und deutete damit an ,dass in der kommenden Vertical-Saison wieder stark mit ihr zu rechnen sein wird .

Tadelloses Vertical-Debüt auch für Evi OBERWALLNER , die mit Platz 10 bei den Damen (1:05:25) das gesteckte Ziel deutlich erreichte.

 

DIe Szene trifft sich am nächsten Wochenende beim Val Resia Vertical km  zum nächsten Showdown !

Link Val Resia Vertical --->>

 

Ergebnisliste Vertical das Lastris 2017

 

Sportdirektor e.h.

 


GRAZ Halbmarathon 2016

 

Am 09.10.2016 fand der traditionelle Grazer Marathon statt, bei dem mit Sandro Druml und Sandro Kuss zwei unserer jungen Vereinskollegen teilgenommen haben.

Wetter und die anspruchsvolle  Halbmarathonstrecke verlangte Ihnen so einiges ab. Nichts desto trotz erreichten Sie mit sehr guten Leistungen das Ziel


Link zu den Ergebnissen


LakeGardaMountainRace 2016

 

Vorab kurz zu den Streckendaten:

Start in Malcesine und über Stock und Stein auf die Cime delle Pozzette, in Summe die Kleinigkeit von 11,5km und ~2100hm.

 

Konnte von Beginn an eigentlich ein für mich passendes Tempo finden, allerdings kündigten sich bei ca. 1400hm bereits Krämpfe an. Die kurze Version , mit 1700hm, war dann aber eigentlich doch keine Option und nun einmal am Weg zum Gipfel gab es auch kein zurück mehr . Der zweite Abschnitt ist ein wenig technischer,auch aufgrund der glatten Steine die teilweise nass bzw. mit Schnee bedeckt waren mit den krampfenden Füßen nicht ganz ungefährlich.Somit mußte ich leider Tempo herausnehmen , konnte aber dennoch den Gipfel (2:05h) erreichen.

Mit 35min Rückstand auf den Sieger Jonathan Wyatt wurde ich aber rein gefühlsmäßig doch unter meinem Wert geschlagen.

Bemerkenswert war die Leistung des jungen Slowenen Rok Bratina aus unserer Fahrgemeinschaft ,der im Zielsprint um 0,08sec am zweiten Platz verloren hat.

Stefan Wernig konnte sich mit 1:50:52 am hervorragenden 16.Platz klassieren, seine Schwester Martina erreichte mit der Spitzenzeit von 2:15 das Ziel.

 

In Summe ein perfekt organisiertes Rennen in einer sehr schönen Umgebung, für alle die auch eine gewisse Herausforderung suchen.

 

CF (Fertical)

 

ERGEBNISLISTE


KOSIAK LÖWE 2016

 

Heute fand der traditionelle Kosiak Löwe Duathlon mit Start in Feistritz im Rosental über die Klagenfurter Hütte mit dem Bike und anschließendem Berglauf auf den Kosiak Gipfel statt.

Über 12,8 km gab es am Bike knapp 1200 hm zu bewältigen. Dann ging es über 1,9 km und 400 hm im Berglauf zur Sache.

 

Von unserem Verein waren einige Freunde am Start. Silvo Wieltschnig und Julia Wieltschnig wurden jeweils Gesamt-4te. Silvio wurde 1ster in seiner AK und Julia 3te in ihrer AK. Augenzeugenberichten zufolge hat Julia sogar den Berglauf in Demut ("der Ausdruck ist ja modern") hingenommen.

Neo-Mitglied Hans-Jörg Wiedenig wurde fantastischer Gesamt-8ter.  Bei Ihrer Einzelstarter-Premiere zog Oldie Robert Stark  (Gesamt 16.) unseren Kollegen Julian Schweighofer zu einem super 18. Gesamtrang. Weiters im Einzel am Start war Andreas Petschenig, welcher seiner letztjährige Zeit um knapp 7 Minuten unterbot.

In der Staffel kamen in einem spannenden Duell Christof Zebedin / Hannes Gangl recht knapp vor Reini Kröpfl / Michael Kröpfl ins Ziel. Reini und Mike wurde der 3te Platz in der akademischen Staffelwertung leider durch einen Fehler der Veranstalter nicht gewertet.

 

Ergebnisse

Erste Fotos in der Fotogalerie

Fotos des Veranstalters


Winterlaufdressen!

 

Heute wurde die Winterdressen-Bestellung aufgegeben! Aufgrund der aktuell etwas kürzeren Lieferzeiten werden pünktlich zur Einsatzzeit nach Temperatur ausgeliefert!

 

Das genaue Design in 3D-Ansicht könnt ihr euch hier ansehen!

Hoffentlich gefällt es euch!

 

Link zur 3D-Ansicht owayo

 

 


SAVE THE DATE - Weihnachtsauslauf und -feier 2016

 

Am 26.11.2016 findet unserer traditioneller Weihnachtsauslauf auf den Dobratsch mit inkludierter Weihnachtsfeier im Rosstrattenstüberl statt! Es gibt auch heuer wieder unsere Tombola mit tollen Preisen für den guten Zweck!

Wenn ihr Tombola-Preise zu verschenken habt, bitte einfach bei mir abgeben!

 

Bitte meldet euch bei mir an. Details zum genauen Ablauf (Start ca. 09.30 Uhr Alpenarena) folgen.

 

Ich freu mich schon! Schröcksi


Vom See zum Berg 2016 - Finale zum Kärntner Berglaufcup 2016!

Heute fand das Finale des Kärntner Berglaufcups im Rahmen des Laufes vom See zum Berg statt. Von Velden nach Sakroparnig gab es über 9,2 km 520 hm zu überwinden. Freilich sind dies nicht gerade viele Höhenmeter, welche noch dazu am Asphalt gelaufen werden. Aber das Tempo des Laufes ist umso höher, was diesen wieder schwierig macht!

Sieg für unseren Navigator Silvio Wieltschnig, welcher das Rennen überlegen gewann! ...

 

 

Unser Neo-Mitglied Hans-jörg Wiedenig wurde gesamt 9ter und 4ter seiner stark besetzten Klasse. Christian Koren wurde als Gesamt-21er sehr guter 2ter seiner AK. Gratuliere euch!
Weiters kamen mit sehr guten Zeiten ins Ziel: Reini Kröpfl, Hannes Gangl, Kerstin Langwieser und Anda Schaller. Wir gratulieren auch Zala Zdouc zum Spitzenplatz in der Gesamtwertung!!

 

Fotos im Fotoordner!

Ergebnisse unter diesem Link